Becher haben die Regale des LEHs in Deutschland und Belgien erreicht

"Europa bevorzugt niedrige Preise gegenüber Qualität"

"Wir haben nach einer tragfähigen Lösung für die Überschüsse gesucht. Wir wollten jedoch kein Produkt für einen bereits gesättigten Markt wie Säfte und auch kein Produkt, das nicht natürlich ist. So sind wir auf die Idee gekommen, 2006 einen 'Löffelobst' auf den Markt zu bringen", sagt Xavier Bosch, Leiter der Obstplantagen des spanischen Wachstumsunternehmens Anela und Sohn der Gründer.

"Obst, das nicht schön aussieht, ist nur aus ästhetischen Gründen vom Markt verboten, während der Geschmack, die Nährstoffe und die Konsistenz erhalten bleiben. Die Idee war, diese überschüssigen, hochwertigen Äpfel und Birnen in Töpfen nach einem traditionellen Kompott-Rezept herzustellen", Xavier fügt hinzu.

Diese Becher haben die Regale zahlreicher europäischer Geschäfte erreicht, vor allem in Deutschland und Belgien. „Außerhalb Europas schätzen Kunden Qualität mehr als Preise. Asien und der Nahe Osten sind neue Kanäle mit Potenzial. In Europa haben wir alle Zutaten, um weiterhin exzellentes Obst und Gemüse zu produzieren, aber der Markt ist von der Nachfrage nach niedrigen Preisen betroffen“, sagt Esteve Bosch, Marketingleiter und Sohn der Gründer.

Anela verfügt über zahlreiche Zertifizierungen und ist für den gesamten Produktionsprozess verantwortlich, von der Baumschule bis zum Anbau und von der Verarbeitung bis zur Vermarktung. „Die Menschen sind überrascht, dass wir alles von A bis Z machen. Aber dass wir ein zentrales Familienunternehmen mit kurzen Wegen sind, ist unsere Stärke: Wir sind dem Produkt, den Früchten, aber auch dem Kunden sehr nahe. Nur so kann auch die Rückverfolgbarkeit der Früchte vollständig gewährleistet werden.“ 

Esteve Bosch, Xavier Bosch und Teresa Farré, zwei Generationen

"Der Verbraucher entscheidet, welches Obst und welches Produkt er will"
Anela ist ein sehr anschauliches Beispiel für das Pull-System, bei dem der Verbraucher entscheidet, was der Anbauer anbaut. „Der Markt ist hauptsächlich eine Angelegenheit für multinationale Unternehmen geworden, die große Mengen produzieren, aber kein 100% natürliches Produkt mit optimalem Geschmack und optimaler Textur. Unsere Kompottbecher sind kein Industrieprodukt, obwohl sie in großem Maßstab hergestellt werden. Sie werden wie in den Häusern der Menschen hergestellt. Wir fügen keinen Saft oder Ascorbinsäure hinzu, um das Produkt billiger zu machen“, sagt Esteve Bosch. 

HOP ist das löffellose Produkt von Anela, das nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen konsumiert wird.

Das Unternehmen kontrolliert den gesamten Produktionsprozess selbst, vom Anbau bis zur Verarbeitung und Vermarktung. Nach Ansicht von Esteve führt die Zentralisierung aller Prozesse zu einer besseren Rückverfolgbarkeit, Qualität und Kundennähe, um den Anforderungen eines immer anspruchsvoller werdenden Marktes gerecht zu werden. „Entsprechend dem Markttrend wollen wir auch unsere gesamte Fläche schrittweise auf ökologischen Landbau umstellen“, sagt er.

„Ständige Arbeit und ein starkes Netzwerk tragen Früchte“ 
Mit fast einem halben Jahrhundert Geschichte versucht Anela ständig, Innovationen hervorzubringen, ohne die Identität eines Familienunternehmens aufzugeben. „Frisches Obst hat auf dem Markt und in Bezug auf die Vertriebskanäle seine Grenzen. Deshalb ist kontinuierliche Innovation notwendig und dies ist sogar in einem Umfeld gesättigter Märkte möglich. Becher und Beutel sind reichlich vorhanden, aber nicht so sehr mit natürlichen Früchten mit einem optimalen Geschmack und einer optimalen Textur. Unsere Apfel- und Birnensorten sind besonders und einzigartig. Aber auch die Früchte, die wir nicht selbst anbauen, wie Bananen oder Mangos, stammen von den besten Landwirten und wir arbeiten auch nur mit bestimmten Sorten“, sagen Esteve Bosch und Teresa Farré.

„Es gibt kein Geheimnis; Es ist das Ergebnis jahrelanger Beobachtungen, Tests und Innovationen, bis man das ideale Produkt findet und den Kunden direkt erreicht. Wir nehmen an allen Messen teil und bieten Verkostungen unserer Produkte an. Das reicht aus, um die Leute zu überzeugen. Der einzige Faktor, der sie aufhalten kann, ist der Preis, aber ein gutes Produkt kann nicht einfach verschenkt werden. In Europa ist der Preisdruck enorm. Dies macht es notwendig, neue Kanäle mit einem stärkeren Fokus auf Qualität zu eröffnen. Mit verarbeiteten und verzehrfertigen Produkten ist es einfach, in ferne Länder zu exportieren. Bei frischem Obst ist dies nicht der Fall“, sagt Esteve Bosch.

Das Familienunternehmen Anela Fruits mit Sitz in den Regionen Alto Ampurdán, La Selva und El Gironés verfügt über fast ein halbes Jahrhundert Erfahrung. Die Birnen und Äpfel wachsen in einem besonders fruchtbaren Land zwischen Meer und Bergen.

Die Sorten der 250 Hektar großen Äpfel und jungen Birnen wurden sorgfältig ausgewählt. „Wir haben sehr spezifische Sorten mit einem bestimmten Geschmack und einem hohen Brixwert erhalten. Diese natürlichen Zucker machen die Zugabe anderer Produkte überflüssig“, sagt Teresa Farré.

Im Jahr 2006, als die Kompottbecher auf den Markt kamen, wurden sie vom Landwirtschaftsministerium der katalanischen Regierung für ihre Arbeit mit dem Innovationspreis für Agrartechnologie für ein innovatives und zu 100% natürliches Produkt ausgezeichnet. 2019 gewannen sie den Preis für die beste Exportinitiative der Handelskammer von Girona.

Teresa Farré und Esteve Bosch nehmen den Preis für die beste Exportinitiative der Handelskammer von Girona entgegen

„In diesem Jahr wollen wir mit der Einführung des Anela HOP-Beutelformats den Obstkonsum fördern. Da wir genau das sind, was wir essen, scheint es wichtig, dem Verbraucher die beste Qualität zu bieten“, sagt Esteve Bosch.

Für weitere Informationen:
Anela Fruits
Camí de Fornells, 4
17459 Campllong
(Girona) - Spanje
Tel.: +34 972 464 973
anela@anelafruits.co


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet