Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Essener Obstbaron fokussiert sich auf Auslieferung

''Wir versorgen sogar bedruckte Walnüsse''

Vor knapp 5 Jahren fingen die damaligen Kommilitonen mit nur einem Kangoo-Fahrzeug an, heutzutage ist die Essener Firma Obstbaron zu einem vollständigen Obstlieferanten gewachsen. Das Serviceunternehmen hat zur Zeit außer dem Essener Hauptsitz Auslieferstellen in Neuss, Dortmund, Hamburg, Köln und München. Der neueste Standort Köln befindet sich noch in der Anfangsphase. Ihr Geheimnis? Schnelle, zuverlässige Auslieferung zu einem Tagesgeschäft machen. Eine Verkaufsfläche gibt es nicht. "Leute packen alles an und Früchte wie Birnen und Bananen leiden darunter. Deswegen wollten wir keinen eigenen Laden mit Laufkundschaft", so Marc Vormann, Betriebsleiter des Standorts Neuss. 


Die Obstkörbe sind seit dem Anfang das Hauptgeschäft der Firma

Die Obstkörbchen sind ohne Frage das Hauptgeschäft des Obstbarons. Ansonsten beschäftigt der Lieferant sich allerdings auch mit dem aktuell sehr beliebtem Logo-Obst: eine bedruckte Variante die sehr beliebt ist bei besonderen Gelegenheiten. "Wir versorgen z.B. Obst mit einem Datum und den Namen darauf bei Hochzeiten. Letztens hatten wir auch einen Kunden, der bedruckte Walnüsse wollte." Vormann und seine Kollegen suchen immer nach neuen Möglichkeiten zur Ausdehnung ihres Geschäftes. "Wir wollen unseren Edelstein zum Diamanten machen."

Büro-Obst
Der Lieferant frischer Obstpakete beliefert Unternehmen aller Art. Werbeagenturen gehören genauso zu den Kunden wie Rechtsanwaltskanzleien, Arztpraxen oder Sportvereine. Vormann: "Die modernen Firmen beschäftigen sich nach und nach mit der Gesundheit ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, dass man sich im Büro gut ernähren kann. Unsere Körbe sind aufgrunddessen auch mit Obst nach eigenem Bedarf abzufüllen. Das gilt sowohl für die Zusammenstellung als auch für das Gewicht. Wir haben Körbe von zwei bis zehn Kilogramm zur Auswahl."


Marc Vormann, Betriebsleiter des Standorts Neuss vor einem der Lieferfahrzeugen

Preisschwankungen 
Die meisten Produkte werden direkt auf den regionalen Großmärkten eingekauft. Außer heimischen Waren gibt es vor allem im Winter auch viele importierte Früchte aus Europa. Auf Überseeware wird versucht zu verzichten. "Momentan haben wir viele Zitrusfrüchte in den Körbe wie Clementinen und Orangen, Äpfel sind allerdings auch möglich. Da ist immer Wechsel drin." 

Der Preis der Körbe und sonstigen Geschenkpakete ist weitmöglichst stabil. "Wir arbeiten mit einem Festpreis, indem alles wie die Lieferung, die Kommissionierung und eventuelle Preisschwankungen im Einkauf berücksichtigt ist. Ein schlechtes Erntejahr wie dieses bei den Äpfeln der Fall war, ist unser Risiko. Der Kunde wünscht Planungssicherheit, daher ein Festpreis." Vormann nennt aber eine sonstige Herausforderung seines Unternehmens: die Verschiffungen aus Übersee. "Wir hatten mal diesen Bananenschimmel. Das war schrecklich, da Bananen 'das Obst' sind in Deutschland. Bei Überseewaren weiß überhaupt keiner, was damit geschehen ist.‘‘

Transport
Um die frischen Waren nicht zu schädigen, müssen die Körbe in speziellen Boxen aus Kunststoff transportiert werden. Diese Boxen stapelt man genau aufeinander, damit die LKWs so effizient wie möglich beladen werden können. "Obwohl wir nur hier in Essen schon 4 bis 6 Lieferfahrzeuge zur Verfügung haben, sind wir zur Zeit noch nicht in der Lage, bundesweit auszuliefern. Dort wo wir nicht vertreten sind, senden wir unsere Pakete auch per UPS Post mit Versandboxen aus starkem Karton und Holzwolle, damit die Produkte den Transport unversehrt überstehen", erklärt Vormann.

Mit vier Standorten im Umkreis Ruhrgebiet könnte man sich vorstellen dass die Fahrzeuge der Firma regelmäßig im Stau stehen. Das ist aber keineswegs der Fall, so Vormann. "Manchmal sind wir 10 Minuten bis eine halbe Stunde verzögert wegen einer Baustelle oder ähnliches. Ansonsten geht es." Die meisten Auslieferungen sind Montag, Dienstag und Mittwoch. "Vor dem Wochenende ausliefern macht keinen Sinn, da am Freitag schon fast keiner mehr im Büro ist." Allerdings wird auf Kundenwunsch auch Donnerstag und Freitag ausgeliefert. Das Unternehmen ist fünf Tage die Woche unterwegs. 

Weitere Informationen:
Obstbaron Essen GmbH 
Inh. Jens Schultz
Krablerstraße 161
45236 Essen
0049 (0)201 / 9770 1721

Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet