Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Louis und Steven Lauwers, Vegobel, Belgien:

"Pflückkräuter als lokales und biologisches neues Kräuterkonzept"

Vegobel will mit der Einführung eines neuen Konzepts auf dem Kräutermarkt innovativ sein. Der Bio-Kräuterhof hat sich auf Topfkräuter spezialisiert und möchte mit seinen neuen "plukkruiden" noch innovativer werden und auf Nachhaltigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Qualität setzen. "Dieses neue Konzept macht sich den Charme des 'Pflückens' frischer, lebendiger Kräuter in eigener Küche zum Vorteil. Das neue Konzept bietet einen aromatischen Bund frischer Kräuter auf einem kleinen Erdpfropfen, der als Frischehalter dient und vollständig biologisch und ohne Plastik angebaut wird", so Steven und Louis Lauwers.


Louis und Steven Lauwers mit den neuen Pflückkräutern

"Die Idee zu den "plukkruiden" entstand, weil die meisten Einzelhändler keine Kräuter mehr einfliegen wollen und die Verbraucher mehr Wert auf einen nachhaltigen und schadstofffreien Anbau legen. Unsere neuen Pflückkräuter entsprechen dem in vollem Umfang, werden in ihrer Flowpack- oder Papierverpackung geliefert und kommen frisch und lebendig beim Endkunden an, der dann einfach und schnell mit den Bio-Kräutern loslegen kann, so wie es sich für Kräuter gehört", so Steven Lauwers weiter. Das Unternehmen wurde 1995 von den Brüdern Arthur, Wim und Steven Lauwers gegründet, aber jetzt tritt mit Louis und Lode die nächste Generation in ihre Fußstapfen.

Innovativer Anbau
Mit Blick auf die Nachhaltigkeit hat das Unternehmen in ein vertikales Anbausystem investiert, erklären Steven und Louis. "Dort können wir fast vollständig mit erneuerbarer Energie und ohne fossile Brennstoffe anbauen und so nahezu CO₂-neutral wachsen. Der Wasserverbrauch ist minimal und die Auswirkungen auf unsere Umwelt sind dank des schichtweisen Anbaus viel geringer. Dank dieses Anbausystems ist es uns auch gelungen, kleinere Kräutermengen von sehr guter Qualität und Frische zu erzielen. So ist das Pflücken von Kräutern eigentlich erst entstanden. Jetzt versuchen wir, damit neue Märkte zu erschließen. Alle Vorteile von frischen Kräutern, wie Geschmack, Aroma, Frische, aber kombiniert mit der Bequemlichkeit einer kleineren Verpackung. Dabei wird es im Zentrum des Marktes angebaut und zudem wird auch deutlich weniger Plastik verbraucht als bei geschnittenen Kräutern."

Vegobel ist nun mit seinem neuen Konzept 'Plukkruiden' in vollem Gange. "Wir bauen derzeit etwa zehn Sorten von Pflückkräutern an. Wir haben mit den Bestsellern begonnen, um zu sehen, wie das läuft. Zum Beispiel Basilikum, Petersilie, Thymian, Schnittlauch und Oregano. Außerdem ist es ideal für Kräuter, von denen man normalerweise nicht gleich eine große Menge benötigt, wie Salbei oder Estragon. Das sind die Sorten, auf die wir uns im Moment hauptsächlich konzentrieren. Wir können jedoch problemlos auf die Nachfrage unserer Kunden reagieren. Wir haben zum Beispiel festgestellt, dass unsere Pflückkräuter bei den Anbietern von Mahlzeitenboxen und im Online-Kanal sehr gut ankommen.

Eine frische, lebendige Pflanze für die Küche
Diese Kombination aus frischer Qualität und Komfort spricht offensichtlich an, denn, so Louis, mehrere Segmente zeigten schnell Interesse. "Zum Beispiel kommt es im Online-Segment für Hauslieferungen und bei den Anbietern von Mahlzeitenboxen bereits gut an. Man war vor allem auf der Suche nach nachhaltigeren Alternativen zu importierten Schnittkräutern, aber auch das Bild von Bio, frisch und ungespritzt hat ihnen gefallen. Dies entspricht auch ganz der Erfahrung, die man mit dem Produkt macht: ein frischer, lebendiger Bund Kräuter, der der Mahlzeitbox beiliegt und den man dank des biologischen Charakters direkt pflücken und in das Gericht einarbeiten kann, ohne die Kräuter waschen zu müssen. Es hat die ideale Größe, denn man kann es komplett in einem oder zwei Gerichten verwenden und so zur Bekämpfung der Lebensmittelverschwendung beitragen. Außerdem werden die Kräuter in einer wiederverschließbaren Papier-Flow-Packung geliefert, was zusammen mit den anderen Zutaten sauber in der Box liegt. Nach dem Gebrauch kann der Erdklumpen einfach in den Grünabfall oder auf den Kompost gegeben werden."

Vegobel prüft auch die Möglichkeiten des Einzelhandels für seine Pflückkräuter. "Denn wir sind überzeugt, dass unsere Pflückkräuter auch im Convenience-Regal des Supermarkts oder Fachgeschäfts einen Platz finden können, ohne dass man auf Frische und Qualität verzichten muss und man weiß, woher es kommt. Damit passen die Pflückkräuter perfekt in den Zeitgeist", so Louis und Steven abschließend, "lokal, biologisch und nachhaltig angebaut, maximal CO₂-neutral, vollkommen plastikfrei und mit den Aromen einer frischen, lebendigen Pflanze, in einer handlichen Portion. In Zeiten, in denen von Dingen wie Flugschande die Rede ist, bringen wir stattdessen nachhaltiges Pflückglück."

Weitere Informationen:
Louis und Steven Lauwers
Vegobel
Missestraat 27
2570 Duffel - Belgien
+32 15 32 15 00
[email protected]
www.vegobel.be

Erscheinungsdatum: