Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Webplattform Claridock als globale Handelsdatenbank

Neue finnische Website zur Vernetzung von Frischwareneinkäufern weltweit

Ein neues webbasiertes Handelsportal namens Claridock, das von einem finnischen Unternehmer ins Leben gerufen wurde, soll weltweite Obstlieferanten und -käufer miteinander verbinden. Slobodan Stanić sagt, er habe die Webplattform als globale Handelsdatenbank ins Leben gerufen, die in einen Marktplatz umgewandelt werden soll, um die Lieferkette zu verbessern.

Slobodan Stanić, Gründer von Claridock

"Diese Website ist für Lieferanten und Käufer gedacht. Unternehmen aus den USA können ihre Konkurrenz analysieren und neue Lieferanten schnell verifizieren. Bald werden sie in der Lage sein, die Transportkosten und die CO2-Emissionen für jede Transportroute abzuschätzen. Beide Seiten können über die Plattform Geschäfte abwickeln und auch Sendungen verfolgen", erklärt Stanić.

Die Plattform ist derzeit vor allem mit Käufern aus den USA und Lieferanten aus Südamerika aktiv. "Die meisten Käufer kommen aus den USA. Die meisten unserer Informationen darüber, wer was in welchen Monaten des Jahres kauft, erhalten wir vom US-Zollamt. Unsere Lieferanten sind meist Erzeuger aus Lateinamerika, die expandieren wollen."

Dank seiner Erfahrung in der Technologieentwicklung konnte er die Website mit Hilfe von Standard-Webmethoden schnell erstellen und einführen. Er sagt, der Schwerpunkt der Website liege zunächst auf der Lebensmittelindustrie, aber die Datenbank werde schnell erweitert.

"Im Moment kann man auf Claridock Obstlieferanten und -käufer finden. Als Unternehmen werden Sie in der Lage sein, schnell einen verifizierten Erzeuger aus Afrika oder Südamerika zu finden, ein Geschäft abzuschließen und die Lieferung zu arrangieren und zu verfolgen. Wir verwenden Daten, die wir online finden können, wie beispielsweise Zolldaten, Unternehmenswebseiten, Zertifizierungen, Standorte und dergleichen, um die Profile zu vervollständigen. Seit dem Start haben wir versucht, Unternehmen zu erreichen, damit sie ihre Daten angeben und nachweisen. Wir haben vor Kurzem Tafeltrauben hinzugefügt und planen, jede Woche um eine weitere Obstart zu erweitern. Wir versuchen, die besten Daten zu bekommen, um sie entsprechend zu ergänzen. Dafür verwenden wir maschinelles Lernen. Wir suchen nach bestimmten Trauben, Zertifizierungen und so weiter. Das Ziel ist es, ein Matching zwischen Käufern und Lieferanten zu erreichen."

Er hört sich die Anforderungen der Kunden an und wählt die Lieferanten entsprechend aus. "Wir haben Bananen in das System aufgenommen, weil ich Bananenlieferanten aus Lateinamerika hatte, die sich an mich wandten. Es kommt sehr oft vor, dass Bananenlieferanten mitten in der Lieferung stecken bleiben, weil der Käufer sich zurückzieht und die Früchte nicht mehr haben will. Aufgrund der Inco-Bedingungen sitzt der Verkäufer dann fest. Er muss dann schnell einen Käufer finden. In diesem Fall können wir einen echten Marktplatz bieten", erklärt Stanić.

Stanić sagt, Ziel sei es, letztendlich eine Art Backoffice für Erzeuger und Käufer zu sein. "Das Claridock-System kann ihnen die Transportkosten für die Routen der Früchte anzeigen, Lieferanten finden und volle Ladungen verwalten. Wenn wir eine bestimmte Anzahl von Lieferanten erreicht haben, werden wir ein Premium-Angebot haben, das sich abhebt. Wir werden wie ein Backoffice sein. Wir werden eine Schaltfläche haben, um ein Angebot zu senden. Diese Unternehmensnutzer können dann Anfragen verwalten und beantworten. Wenn sie die monatliche Premium-Option kaufen, können sie Angebote vergleichen, Versandkosten berechnen und haben eine vollständige Integration zur Verfolgung von Sendungen. Unser System wird auch vollständig in die Systeme ihrer Unternehmen integriert. Die Idee ist, eine monatliche Software als Dienstleistung anzubieten. Wenn wir Lieferanten und Käufer haben, gibt es immer zusätzliche Optionen zur Monetarisierung wie Versicherungen, Finanzierung und dergleichen."

Stanić hofft, als nächste Angebotsregionen Afrika und Europa einzubeziehen. "Auf der Grundlage der Daten, die wir hatten, sind die nächsten Angebotsregionen Afrika und Europa. Auf die asiatischen Märkte konzentrieren wir uns im Moment nicht. Wir gehen davon aus, dass wir in Zukunft auch auf Nüsse und Samen setzen werden. Im Moment bemüht sich mein vierköpfiges Team, zu dem auch meine Frau und ich gehören, um die Mittelbeschaffung, um Unterschriften zu sammeln und zu beweisen, dass das Geschäft funktioniert", erklärt Stanić.

Er wird die Fruit Logistica in Berlin besuchen, um mit Medien und Kunden zu sprechen, jedoch ohne eigenen Stand.

Weitere Informationen:
Slobodan Stanić
Claridock
Email: slobodan@claridock.com 
www.claridock.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet