Fyffes und Bayer Food Chain Partnership schließen sich zusammen

Unterstützung von lokalen Gemeinden mit Maisanbauprogramm außerhalb der Melonensaison

Fyffes und seine Tochtergesellschaft SOL Group haben in Zusammenarbeit mit Bayer Food Chain Partnership, einem der führenden Unternehmen für pharmazeutische und innovative landwirtschaftliche Produktionsfaktoren ein Maisanbau- und Ernährungsgrundsicherungsprojekt entwickelt, um honduranische Saisonarbeitern während der Sommermonate wirtschaftliche Möglichkeiten zu bieten.

Das Programm umfasste den Zugang der Farmgemeinschaften zu Hybridsaatgut, professioneller Saatgutbehandlung, Schulungen zu guter landwirtschaftlicher Praxis, agronomischer Beratung und
Pflanzenschutzprodukten, einschließlich Lösungen zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit von Pflanzen und innovativer Sprühtechnologien wie Drohnen, was zu einer Produktion von 450 Tonnen Mais zugunsten der lokalen Gemeinschaft führte. Die SOL Group stellte 75 Hektar Land von ihrer Farm Suragroh in Choluteca sowie landwirtschaftliche Vorräte, Düngemittel, persönliche Schutzausrüstung und technische Hilfe zur Verfügung, um die kommunale Maisproduktion während der Melonen-Nebensaison zu erleichtern, so dass mehr als 200 Familien vor Ort unterstützt werden konnten.

Das Projekt umfasste auch „Feldschulungen“-Trainingseinheiten für die Teilnehmer, um sie während des gesamten Erntezyklus zu unterstützen. Die Schulungen enthielten die Themen Praktiken guter
Landwirtschaft, Sicherheit und Hygiene sowie die Verwendung und Verwaltung von agrochemischen Produkten, um den Ertrag und die allgemeine Ernährungssicherstellung zu verbessern. Das Projekt unterstützte auch die lokale Gemeinde durch die Gründung einer Sparkasse in der Gemeinde, um kommunale Investitionsfonds zu verwalten und ein Geschäftsmodell zu entwickeln, das zur
Ernährungssicherstellung in der Region beitragen wird.

Alternative Einkommensquelle für Bauernfamilien
Dieses Projekt wurde als Reaktion auf eine von Fyffes im Jahr 2021 unabhängig durchgeführte Bedarfsanalyse der Gemeinschaft entwickelt, die den Bedarf an mehr wirtschaftlichen Möglichkeiten in
der Region Choluteca aufzeigte. Walther Fletes, Nachhaltigkeitskoordinator von Fyffes in Honduras, sagt über das Projekt: „Das Maisanbau- und Ernährungssicherheitsprojekt mit Bayer Food Chain Partnership hat den Begünstigten eine Möglichkeit gegeben, eine alternative Einkommensquelle für ihre Familien zu schaffen und einen sicheren Zugang zu Getreide als Beitrag für die Grundernährung der lokalen Gemeinde zu verbessern.“

Andererseits kommentierte Rita Perdomo, Country Commercial Lead von Bayer CropScience in Honduras, dass „Honduras mehrere Krisen durchmacht und Ernährungsunsicherheit eine davon ist. Maisanbau- und Ernährungsgrundsicherungsprojekt mit Fyffes ist ein Best-Practice-Beispiel, das zeigt, wie die Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette die Lebensgrundlage lokaler Farmgemeinschaften verbessert. Der Schlüssel zum Erfolg ist der ganzheitliche Ansatz, den wir gemeinsam verfolgt haben.“

Sozioökonomische Gemeinde-Resilienz-Projekte
Das Gemeindeprojekt zum Maisanbau steht im Einklang mit der Fyffes Nachhaltigkeitssäule Das Leben der Menschen bereichern und trägt zum Erreichen des Nachhaltigkeitsziels bei: „100 % von Fyffes
benachbarten Gemeinden werden bis 2030 an sozioökonomischen Gemeinde-Resilienz-Projekten aus den vier Bereichen der Gemeindeinvestitionen teilnehmen“

Weitere Informationen:
http://www.fyffes.com/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet