Pilzzüchterin Michaela Friedl belegt 3. Platz

Steirische Hofheldinnen 2022 gekürt

Die Landwirtschaftskammer Steiermark stärkt mit der Kür der "Hofheldinnen 2022" das weibliche Unternehmertum in der Landwirtschaft. Hinter Elisabeth Wild und Roswitha Zierler belegte Pilzzüchterin Michaela Friedl aus St. Stefan/Rosental den dritten Platz in der Kategorie Diversifizierung. "Um als Quereinsteigerin mit einem Nischenprodukt derart erfolgreich sein zu können, wie es Michaela Friedl ist, braucht es neben Leidenschaft und Mut vor allem auch viel fachliches Know-how und unternehmerisches Geschick. Die gelernte Diätologin hat bereits neben ihrem Studium mit der Zucht von Austernseitlingen begonnen", so die Jury.

Kurz vor dem ersten Lockdown startete sie dann mit dem Verkauf ihrer ersten Pilze. Mit "Vertical Farming" im alten Schweinestall, gelebter Kreislaufwirtschaft, Produktionsveredelung mit wissenschaftlicher Begleitung und Wissensvermittlung geht sie seither einen unüblichen und vielschichtigen Weg in der Landwirtschaft. Ihre "GutBehütet Pilzmanufaktur" ist mittlerweile weit über die Grenzen der Steiermark hinaus bekannt, es wurde ein Hofladen errichtet und das Sortiment wurde auf sechs verschiedene Pilzsorten und verschiedene Pilzprodukte wie Sugo, Aufstriche oder Risotto erweitert. Hofheldin Michaela Friedl: "Wenn ihr eine Idee habt, dann überlegt gut, aber habt keine Angst vor Veränderung. Mut kann man nicht kaufen!"   

Weitere Informationen:
https://gutbehuetet.at/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet