Nussgenossenschaft 'Swissnuss' erweitert Produktionskapazität

"In der Schweiz ist wenig Wissen zum Nussanbau vorhanden"

Vor zwölf Jahren stiegen einige Visionäre in den Nussanbau ein. Einer von ihnen ist Bauer Johannes Janggen aus Malans. Nach und nach pflanzte er Nussbäume an, heute sind es gegen 1300. Mittlerweile gibt es auch die Nussgenossenschaft 'Swissnuss', der 14 Landwirtinnen und Landwirte aus den Kantonen Graubünden, St. Gallen und Luzern angehören. Dank der Inbetriebnahme eines Nussknackers können heutzutage bis zu 1.5 Tonnen Baumnüsse am Tag verarbeitet werden, so Janggen gegenüber SRF.

Das Projekt habe sich gut entwickelt, auch wenn die Aufbauarbeit nicht zu unterschätzen gewesen sei. "In der Schweiz ist wenig Wissen zum Nussanbau vorhanden", sagt Johannes Janggen – weil er nie im grossen Stil betrieben worden sei. Bei der Sortenwahl zum Beispiel habe man keinerlei Referenzen gehabt. "Wir wussten nicht, welche Sorten hier funktionieren, wenn man mehr als nur zwei, drei Bäume hat. Dieses Wissen haben wir uns aus Frankreich geholt."

Weitere Informationen:
Swissnuss
Neuberg 2
7208 Malans
Graubünden
T: +41 77 509 25 44
M: info@swissnuss.ch 
www.swissnuss.ch


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet