Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Demis van Kouwen (Gelder Groente & Fruit):

"Mit der Blockchain-Technologie gehört die Frage nach fehlenden Kisten der Vergangenheit an"

Das niederländische Unternehmen Van Gelder Groente & Fruit muss sich nicht mehr mit Rückgabequittungen für Kisten herumschlagen. Seit Ende letzten Jahres testet man dort ein automatisiertes und digitalisiertes Kistenmanagementsystem. RTI Blockchain unterstützt den Obst- und Gemüselieferanten mit einer Plattform, die in Echtzeit einen Überblick über den Verbleib aller Verpackungen sowohl bei Van Gelder als auch bei seinen Foodservice-Kunden bietet. Die Fahrer verwenden eine mobile Scan-App, um die Kisten beim Be- und Entladen zu scannen. Diese Scan-Anwendung kann der RTI-Blockchain-Plattform hinzugefügt werden.

Fahrer nehmen nicht immer die richtigen Kisten
"In diesem neuen System hat jede Kiste in unserem Pool einen eindeutigen Barcode, den die Fahrer beim Beladen scannen. Wenn der Fahrer eine Kiste einscannt, die für eine andere Route bestimmt ist, zeigt das System dies sofort an. Wenn zu wenige Kisten für eine bestimmte Route gescannt werden, sieht der Fahrer das auf dem Display. Er kann weder die falsche noch die falsche Anzahl von Kisten mitnehmen", sagt Demis van Kouwen.

Beim Kunden angekommen, werden die Kisten erneut gescannt. Das RTI Dashboard, ein gemeinsames Portal für Lieferanten und Kunden, benachrichtigt Van Gelder und den Empfänger sofort, dass die Sendung zugestellt wurde. Auch die zurückgegebenen Kisten werden gescannt und zurückgenommen.

Kisten haben Barcodes, Paletten haben RFID-Tags
"Unsere Lastwagen sind ebenfalls mit Track-and-Trace-Systemen ausgestattet. Sobald das Fahrzeug losfährt, erhält der Kunde eine Nachricht, dass es auf dem Weg ist. Wir wollen auch damit beginnen, Fotos der zu liefernden Kisten in das Portal hochzuladen. Im Moment verwenden wir Barcodes für die Kisten, aber wir denken bereits über RFID-Tags für die Palettenladungen nach. Wir haben dies vor einigen Jahren getestet, aber die Zuverlässigkeit lag bei 90 %. Sobald wir 100 % erreicht haben, wird RTI Blockchain das RFID-System für unsere Paletten einführen."

Von drei Personen, die die Behälter bearbeiten, zu einem einzigen Echtzeit-Dashboard
Neben dem Echtzeit-Überblick über alle Kistenbestände und -bewegungen sowie den Zeit- und Kosteneinsparungen bei Verlusten gibt es noch einen weiteren Vorteil. Van Gelder benötigt nicht mehr drei Personen für die Bearbeitung der Behälter. "Wir sparen nicht nur Personalkosten; es war immer schwierig, Mitarbeiter für diese nicht so glamouröse Aufgabe zu finden. Wir haben inzwischen nur noch einen Fahrtenleiter, der die Fahrer anleitet und bei Fragen oder Problemen hilft. Wir brauchen zwar mehr IT-Unterstützung, aber das kostet nicht so viel wie drei Mitarbeiter. Es ist ein ziemlich großes Projekt, und anfangs hat es einige Umstellungen erfordert. Aber es ist ein weiterer großer Schritt nach vorn für unser Unternehmen", so Demis abschließend.

Für mehr Informationen:
Van Gelder Groente en Fruit
+31 (0)180 33 60 15
info@vangeldernederland.nl   
www.vangeldernederland.nl   


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet