Greydanus schafft nächsten Schritt in der Automatisierung und Nachhaltigkeit der Kartoffelwaschung

"Minimierte Keimbelastung sorgt für eine längere Haltbarkeit"

Vor zehn Jahren investierte Greydanus in eine komplette Wasserreinigungsanlage zum Waschen von Kartoffeln mit gereinigtem Wasser. Infolgedessen verbraucht der Kartoffelgroßhändler viel weniger Wasser. Und was ebenso wichtig ist: Die Qualität und Haltbarkeit der Kartoffeln hat sich erheblich verbessert. Die derzeitige Installation funktioniert immer noch einwandfrei und ist dank der neuesten Technik auf dem neuesten Stand. 

Greydanus Aardappelgroothandel in Heerenveen beliefert seine Kunden bereits seit über 80 Jahren mit einem breiten Kartoffelsortiment. Die niederländischen Kartoffeln finden ihren Weg in Supermärkte in ganz Europa. Bevor das Produkt in die Verpackung kommt, werden die Kartoffeln gewaschen. Greydanus verwendet dazu eine Wasserreinigungsanlage von VAM WaterTech, die das Prozesswasser reinigt und fast vollständig wiederverwendet. "Wir arbeiten schon seit mindestens fünfzehn Jahren zusammen", sagt Klaas Greydanus. "Zuerst hatten wir ein anderes System mit Absetzbecken. Der Schlamm wurde alle paar Wochen abgepumpt. Seit 2011 haben wir ein komplettes Wasserreinigungssystem von VAM WaterTech. Dadurch haben wir eine Menge Geld für die Verwendung von Leitungswasser gespart und erhalten ein saubereres, schöneres und nachhaltigeres Endprodukt."

Die Wasseraufbereitungsanlage ist ein wichtiger Bestandteil der kompletten Waschstraße des Kartoffelgroßhändlers. Die Anlage entfernt zunächst mit einer Siebtrommel die groben Teile wie Äste und Blätter aus dem Wasser. Dann fließt das Wasser in einen Zyklon, wo der Sand herausgefiltert wird, und anschließend trennt der Lamellenseparator das Wasser und den Schlamm. Die kleineren Partikel bleiben dank Zusatzstoffen mit eventuellen Keimen zusammen und werden anschließend entfernt. Vom Reinwassertank fließt das gereinigte Wasser schließlich zur Wiederverwendung in die Wäscherei zurück. "Der verbleibende Schlamm wird entfernt und gesammelt und zu einem nahe gelegenen Viehzuchtbetrieb gebracht. Es ist also ein völlig geschlossenes System", sagt Greydanus.

Verbesserte Qualität und Haltbarkeit
Greydanus zufolge haben sich die Qualität der Kartoffeln und ihre Haltbarkeit sprunghaft verbessert. Und das merken auch ihre Kunden. "Wenn man einen Sack Kartoffeln öffnet, kann man manchmal einen unangenehmen Geruch wahrnehmen. Das ist nicht der Fall, wenn man Kartoffeln mit gereinigtem Wasser wäscht. Eine Kreuzkontamination ist nicht möglich, und Rückstände können vollständig entfernt werden. Die Einzelhändler können also sicher sein, dass sie ein lebensmittelechtes Produkt erhalten. Darüber hinaus wird die Keimbelastung von 90 auf 10 Prozent minimiert. Das sorgt für eine längere Haltbarkeit." Als einen weiteren Vorteil nennt Klaas die Wartung der Maschinen. Das saubere Prozesswasser bedeutet deutlich weniger Verschleiß.

Zuverlässige Technik mit modernster Automatisierung
Die Anlage bei Greydanus wurde kürzlich aufgerüstet, womit der Kartoffelgroßhändler einen Schritt in Richtung weiterer Automatisierung und Nachhaltigkeit des Produktionsprozesses gemacht hat. Greydanus: "Die Installation funktioniert immer noch perfekt. Dank der Anwendung aktueller Technologien werden wir wieder in der Lage sein, jahrelang störungsfrei zu arbeiten. So wurde zum Beispiel eine dynamische Sandschraube in die Anlage eingebaut und das Kontrollsystem vollständig automatisiert. Der Sand wird viel stärker entwässert und der Schlamm aus der Siebbandpresse ist dank der weitgehenden Automatisierung viel trockener."

Außerdem wird automatisch die für die Reinigung des Wassers benötigte Menge des Zusatzstoffs auf Grundlage der Wasserqualität berechnet, erläutert Greydanus des Weiteren. "Das kann von Charge zu Charge variieren. VAM WaterTech kann nun auch aus der Ferne kontinuierlich überwachen und bei Bedarf Anpassungen vornehmen. Wir arbeiten seit mindestens 20 Jahren mit diesem Unternehmen zusammen. Das Vertrauen war von Anfang an da, kompetente Leute, die lösungsorientiert arbeiten - das gefällt uns. Sie entwickeln sich weiter, so dass auch wir auf dem neuesten Stand bleiben können."

Besuchen Sie VAM Watertech auf der Potato Europe: Ausstellungsbereich Z, Stand A15 

Weitere Informationen:
Greydanus Aardappelgroothandel & Transport BV
De Kuinder 12
8444 DC Heerenveen
Telefoon: 0513-681268
k.greydanus@greydanus.nl  
www.greydanus.nl    

Hans Blaak
VAM Watertech
Tel +31 628 237 650
hb@vam-watertech.com  
www.vam-watertech.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet