René Bouman, Fruit Market International, Niederlande:

"Zitronenpreise unter Druck, Limettenmarkt in den letzten Wochen gut"

Der Zitronen- und Limettenmarkt zeigt derzeit ein entgegengesetztes Bild, beobachtet René Bouman von Fruit Market International (FMI).

"Die Zitronensaison in Übersee begann gut, weil die Ernte von Verna-Zitronen geringer ausfiel. Folglich gibt es in dieser Saison mehr Platz für Zitronen aus Übersee. Südafrika und Argentinien haben darauf reagiert, indem sie mehr (und frühere) Mengen als im letzten Jahr geschickt haben. Die Mengen aus diesen Ländern sind jedoch so groß, dass die Preise sehr schnell unter Druck geraten sind. Das Angebot wird in den kommenden Wochen zurückgehen und hoffentlich für die nötige Entlastung auf dem Markt sorgen", erwartet der Importeur.

"Der Markt für Limetten hingegen war in den letzten Wochen gut. In Europa gibt es praktisch keine Lagerbestände, und die wöchentlich eintreffenden Waren werden sofort verkauft. Aufgrund der strengen phytosanitären Maßnahmen in Brasilien ist zu erwarten, dass die Mengen in den kommenden Wochen nur abnehmen werden, was sich positiv auf die Verkaufspreise auswirken wird", so René abschließend.

Für weitere Informationen:
René Bouman
FMI
Bijdorp-Oost 18A
2992 LA Barendrecht - Niederlande
+31(0)180 745 300
info@fmibv.nl   
www.fmibv.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet