Das Europäische Parlament unterstützt die vorübergehende Abschaffung der Einfuhrzölle auf sieben Obst- und Gemüsesorten aus der Republik Moldau

Das Plenum des Europäischen Parlaments hat letzten Dienstag den Vorschlag der Europäischen Kommission unterstützt, die Zölle auf Pflaumen, Tafeltrauben, Äpfel, Tomaten, Knoblauch, Kirschen und Traubensaft, die aus Moldawien in die Europäische Union gelangen, vorübergehend abzuschaffen und die Quotierung für diese sieben moldauischen Agrarprodukte für ein Jahr zu verdoppeln, da ihre Ausfuhr noch nicht vollständig liberalisiert ist.

Die vorübergehende Liberalisierung wird moldauischen Erzeugern und Unternehmen helfen, den Verlust der russischen, belarussischen und ukrainischen Märkte als Folge des Krieges zu überwinden. Dieser Handel könne daher in die EU verlagert werden, teilte das Europäische Parlament in einer Erklärung mit.

Nach Angaben der Europäischen Kommission beläuft sich das potenzielle zollfreie Handelsvolumen nun auf rund 55 Millionen Euro, darunter rund 10 Millionen Euro für Pflaumen und 27 Millionen Euro für Tafeltrauben.

Der EU-Rat (der die Regierungen der 27 EU-Länder vertritt) dürfte die Entscheidung noch in diesem Monat billigen. Die Maßnahme wird am Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der EU in Kraft treten.

Quelle: agrodiario.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet