Francesco Provvisiero, Provvisiero Srl, Italien

Gute Aussichten für die Kartoffelsaison in Kampanien

In der Region Kampanien begann die Kartoffelernte mit einer Verspätung von etwa 15/20 Tagen im Vergleich zum letzten Jahr. Das liegt daran, dass die Landwirte nach zwei Jahren mit Spätfrösten im Frühjahr die Aussaat verschoben haben und das Wetter in der Anfangsphase des Anbaus nicht gut war", sagt Francesco Provvisiero, Verkaufsleiter des gleichnamigen Unternehmens aus der italienischen Provinz Neapel.

"Außerdem ist die Anbaufläche für Speisekartoffeln in der Region nach zwei Jahren mit schlechten Ergebnissen um mindestens 20% zurückgegangen, wofür aber auch die gestiegenen Anbaukosten mitverantwortlich sind. Auf der anderen Seite wurde dieser Rückgang durch einen Anstieg der Anbaufläche für Industriekartoffeln um 20% kompensiert. Für dieses Produkt wurde bereits vor der Anpflanzung ein Verkaufspreis pro Vertrag festgelegt. Die Erzeugerpreise für Speisekartoffeln liegen in diesem Jahr bei 35 Cent pro Kilo, während für Frühkartoffeln, die für den polnischen Markt bestimmt sind, 20 Cent pro Kilo erzielt werden."

Felice (links) und Francesco Provvisiero

Das Familienunternehmen Provvisiero, das seit mehr als 50 Jahren im Kartoffelsektor tätig ist und auch Supermarktketten beliefert, befindet sich bereits in der dritten Generation. Erfahrung, innovative Technologien und gutes Management sind die Stärken des Unternehmens. Das Kerngeschäft sind Kartoffeln, die ganzjährig vermarktet werden.

Dank der Beziehungen zu den besten Pflanzkartoffelunternehmen werden die Pflanzkartoffeln aus den Niederlanden importiert. Das Unternehmen vertreibt auch Pflanzkartoffeln in ganz Italien, um die Lieferkette mit den besten Sorten der Welt zu versorgen. Da das Unternehmen über eine breite Produktpalette verfügt, kann es auf die Anforderungen der Landwirte und Märkte reagieren.

Seit mehr als einem halben Jahrhundert exportiert Provvisiero italienische Kartoffeln in andere europäische Länder. "Im Mai haben wir viel mit Polen gearbeitet, wo es eine große Nachfrage nach unserem Produkt gibt. Aber wir haben auch gute Beziehungen zu Supermärkten in Malta, wo wir mit unserer Marke Bonità vertreten sind. Im Juni werden wir das letzte französische Produkt verarbeiten und mit der Belieferung der heimischen Großmärkte und Supermarktketten mit italienischen Kartoffeln beginnen."

Provvisiero ist GlobalGAP-zertifiziert. Ein Teil des Anbaus ist auch biologisch. Das Bio-Produkt ist ausschließlich für die Niederlande bestimmt. In diesem Jahr hat das Unternehmen eine Investition von
400.000 Euro für die Modernisierung der Verarbeitungs- und Verpackungslinien im Sinne von Industrie 4.0 getätigt. "Wir erwarten einen guten Absatz und hoffen, dass die Erzeuger gute Gewinnspannen erzielen können, damit sie gut gelaunt in die kommende Saison starten können."

Für weitere Informationen:
Provvisiero Srl
Via Cupa Falciano n.112
80035 Nola (NA) - Italien
Tel: +39 335 415933 (Felice)   
Tel: +39 335 8415910 (Francesco)
info@provvisiero.it
www.provvisiero.it


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet