"Wir haben in letzter Zeit einige ziemlich massive Designänderungen vorgenommen"

Der Obsternte-Roboter von Ripe Robotics ist auf dem Weg zu Obstplantagen

Der Obsternte-Roboter von Ripe Robotics befindet sich kurz vor der Testphase auf einer Obstplantage, denn die fünfte Ausführung des Roboters wurde in den letzten Monaten weiterentwickelt. Der Roboter wurde in dieser Zeit erheblich aktualisiert.

Hunter Jay, CEO von Ripe Robotics: "Wir haben in letzter Zeit einige ziemlich massive Designänderungen vorgenommen. Wir haben den Endeffektor (das letzte Element einer kinematischen Kette) geändert. Früher hatten wir große Rohre, die in kleinem Maßstab gut funktionierten, wenn wir ein paar hundert Äpfel pflückten, gab es keine Probleme. Dennoch es kann vorkommen, dass sich ein Stock nach ein paar hundert Äpfeln festsetzt, was immer noch viel zu häufig ist. Ein Stock alle 10.000 Äpfel ist immer noch zu viel."

"Wir haben demnach einige Änderungen vorgenommen, verwenden allerdings nach wie vor Saugnäpfe, aber mit einer kleineren Saugkappe, die sich um die Frucht legt, und dies scheint viel effektiver zu sein. Wir hoffen immer noch, das Gerät gegen Ende der Saison auf den Obstplantagen einsetzen zu können. Bis zu diesem Zeitpunkt wird es wahrscheinlich nur noch Pink Lady's zu pflücken geben, aber dennoch haben wir vor, Testversuche durchzuführen. In der nächsten Saison wollen wir uns auf die Orangenernte konzentrieren."

Ein Mensch braucht im Durchschnitt 4 bis 5 Sekunden, um einen Apfel zu pflücken. Der Roboter verwendet mehrere Arme, um einen einzigen Behälter mit Obst zu füllen. Das untenstehende Video ist das aktuellste verfügbare Filmmaterial des Roboters, enthält jedoch nicht alle der neuen Designänderungen.

Quelle: apal.org.au


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet