MSC erhöht Auftragsbestand mit vierzehn 7.000-TEU-Schiffsaufträgen

Die schweizerisch-italienische Reederei MSC baut ihre Flotte weiter aus und gibt bei New Times Shipbuilding in China vierzehn 7.000-TEU-Neubauten in Auftrag. MSC äußert sich grundsätzlich nicht zu Schiffsbestellungen, ein Ansprechpartner bei New Times bestätigte den Auftrag jedoch gegenüber Container News. Die Ablieferung der Neubauten im Wert von mehr als 1,68 Milliarden US-Dollar wird zwischen 2024 und 2025 erwartet.

MSC ist ein Erstkunde von New Times, das auch vier 13.000-TEU-Schiffe für Chartworld Shipping und sieben 7.000-TEU-Schiffe für Eastern Pacific Shipping baut, die zwischen 2023 und 2024 geliefert werden sollen.

Schiffe mit einer Kapazität von 7.000 bis 8.000 TEU erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, da sie auf Mittelstrecken wie Fernost-Persischen Golf eingesetzt werden können und die 4.000- bis 5.000-TEU-Schiffe verdrängen, die derzeit diese Route bedienen.

Quelle: container-news.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet