A-INSIGHTS analysierte Daten der 500 größten, westeuropäischen Obst- und Gemüseunternehmen

Die Auswirkungen von Covid-19 auf die Obst- und Gemüseindustrie

Es sind inzwischen zwei Jahre vergangen, und die Auswirkungen von Covid-19 werden immer deutlicher. Auch in der Obst- und Gemüseindustrie sind die Unternehmen gezwungen, sich anzupassen. Lockdowns, hortende Konsumenten, aber auch die Verknappung von Rohstoffen setzen den Markt unter Druck.

A-INSIGHTS analysierte die Daten der 500 größten Obst- und Gemüseunternehmen in Westeuropa und untersuchte u.a. Wachstum, Gewinn und Umsatz. "Intuition und Erfahrung reichen nicht aus, um die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen: Sie brauchen zuverlässige Erkenntnisse. Mit Zahlen aus 2015-2020 wurde der Markt analysiert und die wichtigsten Entwicklungen in einem neuen Trendbericht festgehalten. Wir freuen uns, hier einige bemerkenswerte Schlussfolgerungen mitteilen zu können."

Verbraucherorientiertes Wachstum
Die Pandemie hat dazu geführt, dass sich die bereits vorhandenen Trends noch verstärkt haben. Der wichtigste verbraucherbedingte Impuls für die Obst- und Gemüseindustrie kam von der Konzentration auf einen gesunden Lebensstil. Vor allem die Lockdowns haben dazu geführt, dass dieses Bewusstsein bei den Verbrauchern gewachsen ist. Und nicht nur das: Die Vorräte der Haushalte wurden reichlich aufgefüllt, was zu einem - wenn auch nur vorübergehenden - Anstieg des Verkaufs von gefrorenem und konserviertem Obst und Gemüse führte.

Die Kette steht unter Druck
Es ist nicht nur Wachstum zu sehen. Die zunehmende Komplexität der Gesetze und Vorschriften in der Kette erhöht den Druck auf die Gewinnspannen fast aller Akteure. Vor allem die Landwirte bekommen das zu spüren. Hinzu kommen die derzeitige Rohstoffknappheit und die steigende Inflation, so dass es für sie immer schwieriger wird, zu überleben.

Neue Akteure auf dem Markt
Dennoch können gerade neue Akteure auf dem Markt davon profitieren. Unternehmen, die in die Ausrichtung auf den Einzelhandel investiert haben, konnten trotz der Pandemie wachsen. Es hat sich auch gezeigt, dass es für die Unternehmen wichtig ist, innovativ zu bleiben. Nehmen wir zum Beispiel die überreifen Avocados oder die Fertiggerichte, die jetzt in den Supermärkten zu finden sind - Mehrwert im Produkt und ein exklusiveres oder vielfältigeres Angebot werden immer wichtiger. 

Der Report befasst sich außerdem mit folgenden Themen: 

  • Welche Unternehmen haben im Corona-Jahr 2020 die besten Ergebnisse erzielt und warum?
  • In welchem Kettenglied das große Geld verdient wird, warum aber auch dort die Margen unter Druck stehen.
  • Wie Sie als Unternehmen taktisch mit den schnellen Veränderungen auf dem Markt umgehen können.

Über diesen Link können Sie den vollständigen, deutschsprachigen Trendbericht kostenlos herunterladen.

Für weitere Informationen:
Miriam van der Waal
A-INSIGHTS
miriam.van.der.waal@a-insights.eu


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet