Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Das EazyCut-System verschafft dem Algenzüchter Hubrecht Janse viel Arbeitsfreude

"Erster Queller-Produzent der Welt mit diesem Erntesystem"

Als Hubrecht Janse von Zeeuws Zilt aus Wolphaartsdijk in den Niederlanden im Jahr 2006 mit dem Anbau von Queller für den Frischmarkt begann, war ihm bald klar, dass er ihn maschinell ernten wollte. "Wir mussten einige Vorurteilen aus dem Weg räumen, denn nicht jeder hatte Vertrauen in die Qualität des maschinell geernteten Quellers, aber inzwischen haben wir den Markt überzeugt."

Zeeuws Zilt ist aus dem Familienbetrieb De Heerlijkheid van Wolphaartsdijk hervorgegangen, einem großzügigen Landschaftscampingplatz in Kombination mit einem Ackerbaubetrieb in Wolphaartsdijk, Zeeland. Auf dem 65 Hektar großen Ackerbaubetrieb werden Kartoffeln, Zuckerrüben, Weizen und Grassamen angebaut, als Sonderkultur wird auf 1 Hektar Queller gepflanzt. Der Queller wird auf dem Land angebaut, wofür das salzhaltige Wasser aus dem Veerse Meer verwendet wird. 

"Bei unserer Suche nach einer maschinellen Ernte sind wir auf das EazyCut-Schneidesystem von Pack TTI gestoßen", sagt Hubrecht. Ursprünglich wurde dieses System bei der Teeernte eingesetzt, wo es an den Sträuchern aufgehängt wird, aber für den Queller war dies keine Option, weshalb ein Rahmen angefertigt wurde, an dem das System befestigt wurde. Der Rahmen wurde von Arnold van Heek gebaut, der auch der EazyCut-Händler für die Niederlande ist. Bei diesem System wird das Erntegut mit einem ultrascharfen Messer geerntet, das es rückwärts in einen Auffangbeutel bläst, ohne es zu beschädigen. 

Der Grund für die maschinelle Ernte war nicht einmal in erster Linie die Einsparung von Arbeitskräften, sondern vor allem die Erleichterung der Arbeit. "Dank des verzinkten Rahmens, der über dem EazyCut-System angebracht ist, können wir in einer festen Höhe ernten. Dadurch können wir viel bequemer arbeiten. Das spart zwar Arbeitskräfte, aber man braucht immer noch zwei Personen, um die Maschine zu bedienen. Ich denke jedoch, der größte Vorteil ist, dass wir nicht mehr knien müssen. Wir ernten fünfzehn Wochen lang, sechs Tage die Woche. Auf diese Weise können wir es viel besser machen. Die Maschine gibt uns viel Arbeitsfreude und Flexibilität. Außerdem finde ich es sehr befriedigend, an der Professionalisierung des Anbaus zuarbeiten."

"Die erste Maschine haben wir 2009 gekauft und 2014 durch eine zweite Version ersetzt, wobei die Spurbreite für uns von 1,20 Meter auf 1,52 Meter angepasst wurde, damit sie genau in unsere Bahnen passt, sonst muss man durch den Acker fahren und gehen", sagt Hubrecht. "Wir haben jetzt dreizehn Saisons Erfahrung mit dem System. Wir waren die Ersten in der Welt, die den Queller auf diese Weise geerntet haben. Seitdem sind andere Quellerproduzenten in Portugal, Israel und Frankreich unserem Beispiel gefolgt."

"Das System ist nicht billig, aber wir sind sehr zufrieden damit. Da wir mit Salz, Feuchtigkeit und gelegentlich auch mit Sand zu tun haben, kommt es leicht zu Verschleißerscheinungen. Wir wandten uns daher an Pack TTI mit der Bitte um Teile, die sie davor noch nie so schnell ersetzen mussten. Für mich ist es sehr angenehm, dass sich die Entfernung zum Unternehmen in Grenzen hält. Sie haben viele Teile auf Lager und überlegen gemeinsam mit mir, was ich brauche. Das brauche ich auch, denn der Moment, in dem man etwas braucht, ist oft mitten in der Saison. Wir ernten jeden Tag frisch für unsere Kunden. In dem Moment, in dem man zum Stillstand kommt, will man so schnell wie möglich wieder an die Arbeit gehen."

Die Saison für die Quellerernte dauert von Mitte Mai bis Mitte September. "Die letzte Saison ist gut gelaufen, obwohl sie ziemlich schwierig war. Die feuchten und dunklen Bedingungen führten dazu, dass der Pilzdruck hoch war und der Queller manchmal schlecht wuchs", erinnert sich Hubrecht. Der Queller von Zeeuws Zilt wird an Großhändler, die Gastronomie, Hofläden und über Heimverkauf vertrieben. Der Erzeuger hat in den letzten Jahren ein Wachstum des Marktes für Queller beobachtet. "Die Herausforderung für uns besteht nach wie vor darin, einen Platz für ein saisonales Produkt zu finden. Man ist schnell zu groß für die Serviette und zu klein für die Tischdecke. Auch der Anbau ist noch lange nicht ausgereift, aber wir sind mit der maschinellen Ernte sehr zufrieden!"

Für weitere Informationen:
Hubrecht Janse
Zeeuws Zilt
Muidenweg 10
4471 NM Wolphaartsdijk - Niederlande
+31(0) 6 22484241
info@zeeuwszilt.nl 
www.zeeuwszilt.nl 

Christian Oosterlaan
Pack TTI
Gildenweg 16
3334 KC Zwijndrecht - Niederlande
+31 884 256 240
co@packtti.com 
www.packtti.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet