Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Sophoclis Michaelides (Bio-Ilios GmbH) zur griechischen Bio-Obstkampagne

"Schwierige Versorgungslage bei Steinfrüchten, gute Traubenkampagne erwartet"

Die Versorgung mit biologischen Steinfrüchten aus griechischem Anbau läuft derzeit auf Hochtouren. Die Corona-Pandemie habe den Export kaum beeinflusst, umso mehr prägen witterungsbedingte Ernteeinbußen das Geschehen. „Dementsprechend hat es eine beträchtliche Versorgungslücke bei den frühen und mittleren Steinfrüchten – ob Nektarinen, Pfirsichen oder Aprikosen - gegeben“, erläutert Sophoclis Michaelides, Geschäftsführer der Bio-Ilios GmbH in Tübingen und Großlieferant in Sachen griechische Bio-Erzeugnisse.

Griechische Öko-Aprikosen

Die Wetterbedingungen im bedeutenden Anbaugebiet Nord-Griechenland seien besonders nachteilig für das Wachstum der Steinfrüchte gewesen, so Michaelides. „Direkt nach der Blüte gab es Spätfröste und anschließend eine kurze jedoch extreme Hitzewelle mit Temperaturen um 42 Grad. Im Zuge dessen sind nur kleine Erträge vorhanden und wird die verfügbare Exportware sehr hochpreisig gehandelt.“ Laut aktuellen Schätzungen liegt man preistechnisch etwa 20-30 Prozent über dem Vorjahresniveau.  


Traubenanbau in Griechenland

Hinzu kommt eine recht hohe Nachfrage nach Bio-Steinfrüchten am inländischen griechischen Markt, weil die verfügbaren Volumina auch im konventionellen Bereich eingeschränkt sind. Somit bleibt nur sehr wenig Ware für den Export übrig, weswegen die Preise weiter nach oben getrieben werden. Man rechne allerdings mit einer baldigen Erholung des Marktgeschehens. „Momentan starten die Erzeuger in die Ernte der Spätsorten und wir erwarten eine gute Warenverfügbarkeit sprich normale bis gute Erträge“, prognostiziert Michaelides.


Sultana-Trauben in Bioqualität werden demnächst eintreffen.

Gute Traubenkampagne erwartet
Derweil steht auch die Ernte der griechischen Bio-Trauben in den Startlöchern. In gut einer Woche werden die ersten Tafeltrauben der diesjährigen Saison gepflückt und verladen. „Wir starten traditionell in der letzten Juliwoche mit kernlosen Thomson und Sultana. Etwa eine Woche später folgen dann die ersten blauen Attica-Trauben, eine Varietät die exklusiv in Griechenland angebaut wird.“ Im Gegensatz zu den Steinfrüchten seien die ersten Vorzeichen positiv. „Es gab eine optimale, kühle Witterung und kaum Schädlingsbefall, weshalb wir mit hohen und qualitativ guten Erträgen rechnen. Wir hoffen nun, dass das Wetter auch in den kommenden Wochen mitspielen wird.“

Parallel zu den Bio-Tafeltrauben startet auch die Hauptsaison der griechischen Feigen. Auch in diesem Bereich gehört die Bio-Ilios GmbH zu den größeren Akteuren am deutschen Markt. 

Die Bio-Ilios GmbH gehört mit zu den Hauptlieferanten des deutschen Naturkostfachhandels in Sachen griechische Bio-Trauben. Angebaut werden die Öko-Trauben im Vertragsanbau von insgesamt drei Genossenschaften in Peleponnes und auf der Insel Kreta. „Die Mengen konnten die letzten Jahre kontinuierlich gesteigert werden, sowie die Qualität unserer Tafeltrauben. Klar gibt es in Italien sowie Spanien höhere Erträge und größere Anbauflächen. Der Anbau griechischer Bio-Tafeltrauben unter anderem wegen der kleinbäucherlichen Strukturen zwar arbeitsintensiver, dafür gibt es aber keine Monokultur und die Früchte werden im Einklang mit der Natur erzeugt“, heißt es abschließend.

Weitere Informationen: 
Bio-Ilios GmbH
Sophoclis Michaelides
Lustnauer Kirchplatz 6
D-72074 Tübingen
Tel.: +49 7071 407851 0
Fax: +49 7071 407851 20
Email: info@bio-ilios.com  
www.bio-ilios.com   


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet