BLE-Marktbericht Kartoffeln KW 25:

'Angebot an Speisefrühkartoffeln weitete sich zusehends aus'

Das Angebot an Speisefrühkartoffeln weitete sich zusehends aus. Die inländischen Abladungen gewannen immer mehr an Relevanz, prägten neben den italienischen Importen die Geschäfte. Artikel aus Zypern gab es bloß noch in Restbeständen. Marokkanische Partien waren vollkommen ausverkauft. Die Nachfrage hielt mit der verdichteten Bereitstellung generell nicht hinlänglich Schritt.

Das Interesse verringertes sich zudem infolge eines saisontypisch ermüdeten Handels mit Spargel. Die Vertreiber mussten in den meisten Fällen ihre Forderungen etwas reduzieren. Verschiedentlich wurde jedoch lediglich die untere, seltener die obere Grenze der Preisspannen ein wenig abgesenkt. Allein die zyprischen Anlieferungen blieben von Vergünstigungen gänzlich verschont.

Inländische Lagerware verlor rasant an Bedeutung. Oftmals griff nur
noch die Gastronomie beherzter zu. Nichtdestotrotz verharrten die Notierungen in diesem Sektor überwiegend auf einem
recht konstanten Niveau.

Quelle: BLE


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet