Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Seminar: Erica Renaud (Vitalis) über den biologischen Markt

"Geschmack und Lebensmittelsicherheit immer wichtiger für Konsument"

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von Vitalis konnten die Besucher an verschiedenen Seminaren teilnehmen. Das Seminar von Erica Renaud (Vitalis) befasste sich mit Trends und Entwicklungen auf dem Bio-Markt.

"Wir müssen uns mit Veränderungen in der Gesellschaft auseinandersetzen", beginnt sie deutlich. "Die Bevölkerung altert, die Familien werden kleiner, wir essen einfachere Mahlzeiten und die Bevölkerung ist zunehmend besorgt um Umwelt, Gesundheit und Wohlbefinden."

Diese fünf Entwicklungen beeinflussen den Bio-Markt. Aber was treibt das Wachstum des Marktes an? "Die Verbraucher suchen nach nachhaltigeren Produkten, deren Herstellung keine Umweltschäden verursacht. Dies zeigt sich auch an den Veränderungen in der Verpackung: von Kunststoff zu nachhaltigen Varianten. Um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, wird auch die Verlängerung der Haltbarkeit von Obst und Gemüse immer wichtiger. Die Genetik spielt dabei eine große Rolle."


Erica Renaud während des 25-jährigen Jubiläums von Vitalis

Lebensmittelsicherheit
Darüber hinaus stellt Erica fest, dass die Verbraucher davon ausgehen, dass Bio-Produkte nahrhafter und sicherer sind. "Dies aufgrund der fehlenden Schutzmittel. Insbesondere in Amerika sind viele Menschen besorgt über die Lebensmittelsicherheit und entscheiden sich aus diesem Grund bewusst für Bio-Produkte. Darüber hinaus verzeichnen wir überall eine Zunahme des übergedeckten Anbaus. Auch in den Niederlanden nimmt der ökologische Anbau in Gewächshäusern zu. In Amerika gibt es Supermärkte, die dies aus Gründen der Lebensmittelsicherheit verlangen. Es gibt dort auch mehr als 200 Zertifikate. Der Trend unter amerikanischen Einzelhändlern lautet: Je strenger das Etikett, desto besser."

Geschmack ist wichtig
Einen der auffälligsten Trends nennt Erica die Wichtigkeit des Geschmacks. "Konsumenten suchen nach unterschiedlichen Geschmäcken, kulinarischer Vielfalt und echten Qualitätsprodukten. Sie möchten ihre diesbezüglichen Erfahrungen über soziale Medien teilen. "Viele Verbraucher haben auch ein gutes Gefühl bei dem Prinzip 'local for local', was bei Bioprodukten nicht immer der Fall ist, aber eine Rolle beim Verkauf dieser Produkte spielen kann. "Vor allem die Werbung für saisonale Produkte nimmt enorm zu", sagt sie.

Erica weist darauf hin, dass die Trends von Land zu Land unterschiedlich sein können, der Bio-Markt jedoch zu den globalen Trends der Nachhaltigkeit und der Kreislaufwirtschaft passt. Diese Trends drehen sich um die Bekämpfung von Restmüll und konzentrieren sich auf Produkte, die sich schnell verwerten lassen. "Da sich das Klima ändert, besteht ein starker Bedarf an Produkten, die 'flexibel' darauf reagieren können", erklärt sie.

Vorhersagen
Gegen Ende ihres Seminars macht Erica einige Vorhersagen: "Ich gehe davon aus, dass konventionelle Erzeuger in Zukunft auf ökologischen Anbau umsteigen müssen, da die großen Einzelhändler nur bestimmte Gewächse biologisch verkaufen werden. Ich gehe davon aus, dass es auch mehr Gemüse aus übergedecktem Anbau und andere Kulturen geben wird, wie z. B. mehr Salat, Melonen, Zucchini und frische Kräuter."

Einzelhändler wie Albert Heijn und Jumbo sind bereits sehr engagiert im Online-Verkauf, aber die Erwartung von Erica ist, dass alle Einzelhändler ihre eigenen Lieferservices einführen werden, mit denen sie eine breite Palette von Bio-Produkten anbieten.

Lesen Sie hier mehr über die Marketingtrends des biologischen Sektors.


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet