InQuality bietet O&G Qualität Trainings in Deutschland

Trainings zur Qualitätsverbesserung im Frischebereich

Was Lebensmittelgurus jahrelang predigten, wurde vor einiger Zeit von den Experten bestätigt: Obst und Gemüse müssen sich in einer gesunden Ernährung an der Spitze der Liste befinden. Die Lebensmittelpyramide wurde auf den Kopf gestellt und Obst und Gemüse erhalten den oberen Platz. Sie sind nicht nur gesund, auch sind sie ein wichtiger Teil einer vollwertigen Ernährung. Schließlich muss eine ausgewogene Mahlzeit mindestens zur Hälfte aus Gemüse bestehen. Zusätzlich sind zwei Früchte pro Tag eine angemessene Ergänzung.

Steigender Trend bei gesunder Ernährung
Im Jahr 2017 untersuchte eine europäische Studie das Verbraucherverhalten beim Verzehr von Obst und Gemüse. Es zeigte sich zwar, dass 63% der Befragten einmal oder mehrmals täglich Gemüse und 64 % einmal oder mehrmals täglich Obst essen. Dennoch isst ein großer Teil der Befragten kein oder zu wenig Obst und Gemüse, um den notwendigen gesunden Nährwert zu erhalten. Glücklicherweise wächst das Bewusstsein, so dass erwartet wird, dass in Zukunft der Konsum von Obst und Gemüse weiter zunehmen wird.

Das Wissen über Obst und Gemüse ist daher wichtiger denn je, um den wachsenden Anforderungen an die Qualität jeden Tag aufs Neue gerecht zu werden.

Qualität zählt
Da Obst und Gemüse einen so wichtigen Platz auf unserem Teller einnehmen, ist Qualität ein wichtiges Thema geworden. Jeder will frisches Gemüse ohne Mängel. Äpfel und Birnen, die schön aussehen, landen schneller im Warenkorb als weniger attraktiven Exemplare. Im Fruitlogistica Trend Report 2019, der auf der jährlichen AGF-Messe in Berlin vorgestellt wurde, steht die Qualität bei den Verbrauchern an erster Stelle:33% der Verbraucher und die Qualität der AGF ist der wichtigste Faktor für das Kaufverhalten und die Wahl des Supermarktes.

Für InQuality steht Qualität seit 25 Jahren an erster Stelle
In der O&G-Kette für Groß- und Einzelhändler spielt N & S Quality (Partner von InQuality Germany) seit 25 Jahren eine wichtige Rolle in den Niederlanden. Das Unternehmen ist führend in der Ausbildung von Qualitätskontrolleuren innerhalb der O&G-Branche. Zudem bietet InQuality seinen Kunden Interim-Qualitätskontrolleure, die beispielsweise bei saisonalen Produkten, wie Erdbeeren oder Spargel, unterstützen und dafür sorgen, dass die beste Qualität in den Handel kommt. Die Kontrollen finden dabei auf verschiedenen Ebenen der Lieferkette, wie Anbau, Großhandel oder Einzelhandel statt. Dadurch wird die Qualität auf allen Stufen gesichert. Diese Aktivität nimmt von Jahr zu Jahr zu. Da immer mehr AGF-Unternehmen den Nutzen und die Notwendigkeit von speziell qualifizierten Qualitätskontrolleuren, speziell bei saisonalen Produkten, verstehen, entscheiden sie sich immer mehr für erfahrene Qualitätskontrolleure von InQuality Germany.

Meister InQuality
Erfahrene, externe Qualitätskontrolleure sind nur ein Schritt zur stetigen Verbesserung der Produktqualität. Ein weiterer Schritt ist die regelmäßige Schulung von verantwortlichen Mitarbeitern hinsichtlich der Qualität verschiedener Produktklassen. Dazu bietet InQuality Germany offene und In-House-Trainings mit erfahrenen Referenten an. Vermittelt wird dabei neben dem allgemeinen Produktwissen auch detaillierte Kenntnisse bezüglich der optimalen Lagerung oder möglichen Defekten. Diese Trainings sind praxisorientiert und individuell auf den Teilnehmerkreis zugeschnitten. Nach dem erfolgreichen Bestehen des abschließenden Tests erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das Ihnen das fundierte Fachwissen in der Produktklasse bescheinigt. Angeboten werden unter anderem Trainings zu Äpfeln und Birnen, Tomaten oder Zitrusfrüchten. Je nach Produktgruppe und Aufbau des Seminars werden auch Besuche bei Anbaubetrieben durchgeführt, um das Training noch praxisnaher zu gestalten.

Trainings zur Qualitätsverbesserung O&G
InQuality Germany organisiert die offenen Trainings in Bonn. Bei besonderen Bedürfnissen und ausreichenden Teilnehmern ist es auch möglich, In-House-Trainings durchzuführen. Die Trainings sind dann voll und ganz auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten und können auch auf den Wissenstand von verschiedenen Abteilungen (Einkauf, QM, Vertrieb etc.) angepasst werden.

Peter van der Veeke, O&G-Spezialist und Lehrer bei InQuality Germany: "O&G-Programme sind nicht leicht zu finden. Menschen lernen den Beruf von zu Hause aus, wenn sie auf Bauernhöfen aufwachsen oder haben jahrelange Branchenerfahrung. Der Zustrom junger oder neuer Menschen außerhalb des O&G-Gebiets führt oft zu einem Mangel an Fachwissen und Erfahrung, auch wenn die Grundlagen und der Wille oft vorhanden sind. Als O&G-Profis wollen wir die Lücke schließen, indem wir den Teilnehmern eine gründliche O&G-Schulung anbieten. In 3,5 Tagen werden viele Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Für den Erhalt des Zertifikats müssen die Teilnehmer die Abschlussprüfung erfolgreich beschließen. Die Teilnehmer sind nicht nur Personen, die bereits im Qualitätsbereich tätig sind oder tätig sein werden, sondern auch Angestellte aus anderen Bereichen, wie Einkauf und Verkauf. Sehr oft möchten sie mehr Wissen über die Produkte haben, mit denen sie jeden Tag zu tun haben. Wir helfen Ihnen gerne! "

Das Training umfasst eine Vielzahl von Komponenten
Zuallererst enthält das Training der notwendigen A- und P-Module. De A-Module Fokus auf das allgemeine Stück mit fünf verschiedenen Komponenten wie Kommunikationsfähigkeiten (A1), A&G-Ketten (A2), Qualität und Kontrollorganisationen (A3), Coaching und Kooperation (A4) sowie Logistik und Lagerung (A5). Diese Schulungen sind dazu gedacht, um Kontrolleure bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Wer im Unternehmen für die Qualität verantwortlich ist, überbringt nicht immer nur gute Nachrichten. Daher ist es umso wichtiger auch kommunikativ geschult zu sein.

Die P-Module bestehen aus 20 verschiedenen Modulen für den gesamten O&G-Sektor und umfassen mehrere Obst-, Gemüse- und Kartoffel-sorten. Jedes Modul kann separat belegt werden und enthält immer den gleichen Ablauf, der sich auf die jeweilige Produktgruppe konzentriert. Themen:

- Namen, Herkunft, Geschichte und Aussehen der behandelten Erzeugnisse;

- Produktions- und Handelsströme;

- Anbau, Anbau, Sorten, Ernte, Krankheiten & Defekte, Terminologie und Konzepte:
Ø EU-Vorschriften über "spezifische Normen" für die anwendbaren Produkte;
Ø EU-Vorschriften über "allgemeine Normen" für andere Erzeugnisse;
Ø UNECE-Leitlinien für nicht-standardisierte Produkte;

- Lagerbedingungen, Lagerzeit, Temperatur, Bedingungen für gemischte Lagerung, andere Allergene/Bio;

- Praktische Genehmigungen auf der Grundlage von Mustern oder Parteien, in denen die Bewertung, das Layout, die Kontrolle und/oder die Korrektur der Produktqualität trainiert wird;

- Anerkennung von Sorten, Produkten, Reifegraden, Krankheiten und Mängeln;

- Anwendung der öffentlich-privaten Vorschriften sowie Qualitäts- und Sortiervorschriften von EU-, KCB- und Marketingorganisationen;

- Bewertungs- und Anwendungsanforderungen für Pflanzenschutzmittel, Rückstände, Toleranz, Verpackung, Fust und Etikettierung;

- Besuche bei u.a. Züchtern und Händlern.

Weitere Informationen:
+49 (0) 228 985 79-91
info@inquality.eu 
www.inquality.eu  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet