Umfassende Robotisierung in der Salatproduktion dank 24 eigener Programmierer

Ein Verpackungszentrum, das das ganze Jahr über täglich rund 150.000 Salatköpfe mit höchster Genauigkeit und Homogenität verarbeitet und versendet? Robotik und Automatisierung sind eines der Markenzeichen des Unternehmens El Dulze in Murcia, einem Pionier bei der Implementierung von hochpräzisen Maschinen und modernster Robotik für seine Produktions-, Verarbeitungs- und Verpackungsprozesse.

„Seit 12 Jahren nutzen wir diese Technologie, die wir selbst nach unseren Bedürfnissen entwickelt haben. Dies ist möglich, weil wir ein Softwareunternehmen mit 24 Programmierern besitzen“, sagt José Carlos Gómez, kaufmännischer Leiter von El Dulze.

„Normalerweise kommen die Menschen zu dem Schluss, dass wir diese Technologie einsetzen, um Arbeitnehmer zu entlassen. Die Wahrheit ist, dass es uns ermöglicht, unsere Kosten erheblich zu senken, aber nicht durch die Entlassung von Arbeitnehmern; in diesem Unternehmen beschäftigen wir sogar rund 500 Mitarbeiter.“  

„Was wir mit der Robotik und Automatisierung wirklich erreichen, ist eine Verbesserung der Arbeits- und Produktqualität, einschließlich besserer Bedingungen für unsere Mitarbeiter. Es ist schwierig, Salat mit einer solchen Homogenität auf dem Markt zu finden, und das ist dank einer genaueren, automatischen Sortierung möglich. Obwohl der Prozess mehr Abfall erzeugt, ermöglicht er es uns, einen Unterschied in Bezug auf die Qualität zu machen“, sagt er.

Die Gabelstapler in El Dulze sind völlig autonom. 

El Dulze befindet sich in Campo de Cartagena im Herzen der landwirtschaftlichen Felder von Murcia. Das Unternehmen hat eine Fläche von ca. 2.000 Hektar. Es war das erste Unternehmen, das damit begann, Salate von Little Gem zu schneiden und zu schälen, um ihre Herzen zu vermarkten. El Dulze arbeitet auch mit 32 anderen Produkten, darunter Zuckermais, sogenannte Baby Leafs, Minikarotten, aromatische Kräuter, Pak Choi, Zwiebeln und Sellerie. Die geografische Vielfalt seiner Produktion ermöglicht es ihm, zwölf Monate im Jahr zu liefern. Das Unternehmen erntet in den Herbst- und Wintermonaten in Murcia, Almería und Alicante und im Sommer in Albacete.

„Das Herzstück des Little Gem-Salats ist das Produkt, das am meisten Umsatz bringt und das auch für uns am repräsentativsten ist. Es handelt sich um ein Trendprodukt, das von spanischen Koch-, Gesundheits- und Wellnessprogrammen stark beworben wird, was sich deutlich im Umsatz widerspiegelt.“

„Ein weiteres erwähnenswertes Produkt ist der Mais, der derzeit mitten in der spanischen Kampagne ist. In den Sommermonaten ist der Verbrauch in Europa aufgrund des guten Wetters und der damit verbundenen traditionellen Grillgerichte am höchsten. In den Wintermonaten, wenn die Nachfrage geringer ist, importieren wir sie aus dem Senegal und den Vereinigten Staaten. Es ist ein Produkt, dessen Verbrauch sehr stark vom Wetter abhängt; wenn es ein wenig regnet, merkt man sofort die Auswirkungen auf den Umsatz. Wir haben vor sieben Jahren mit dem Verkauf von Zuckermais in Spanien begonnen. Die Verbraucher dort sind mit dem Konservenprodukt sehr vertraut, das nicht so lecker ist wie das frische. Deshalb bringen wir den Spaniern bei, wie man sie frisch konsumiert, indem wir Rezepte auf den Etiketten anbringen“, sagt José Carlos Gómez.

Der Verkauf des Unternehmens erfolgt mit Programmen über verschiedene Kanäle, wobei in 60% der Fälle die eigenen Marken verwendet werden. „Unser größter Markt ist Spanien, wo wir sowohl große Vertriebsketten (die rund 60% des gesamten Umsatzes ausmachen) und Großhandelsmärkte (fast 40%) beliefern, als auch Hotels und Restaurants. In den letzten fünf Jahren sind wir als Exporteure sowohl in Europa als auch im Nahen Osten stark gewachsen.“

Laut José Carlos Gómez sind die Bedenken hinsichtlich des übermäßigen Gebrauchs von Kunststoff erheblich gestiegen. „Es ist wahr, dass Kunststoff in allen Bereichen verwendet wird und dass er idealerweise durch recycelbare Materialien ersetzt werden sollte.“

Kunststoff behält ideale Feuchtigkeitsbedingungen bei, um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Aus diesem Grund arbeitet El Dulze an einem Ersatz, der es ermöglicht, die genauen Bedingungen einzuhalten, die für die Produkte erforderlich sind. Die größte Herausforderung für dieses Unternehmen in den kommenden Jahren wird es sein, ein nachhaltiges Wachstum aufrechtzuerhalten und gleichzeitig 100% seiner Dienstleistungen zu erbringen.

Für weitere Informationen:
Noemí Pérez 
El Dulze Growers, SL
T: +34 968 174804
noemi@eldulze.es 
eldulze.es

 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet