Discounter beobachtet langfristiges Potenzial des Biohandels

Lidl will Bio-Anteil "kurzfristig" auf fünf Prozent ausbauen

Der Discounter Lidl will wegen steigender Nachfrage sein Bio-Sortiment rasch erweitern. "Der Bio-Anteil im Gesamtmarkt liegt bei etwa fünf Prozent, da sind wir bei Lidl noch nicht, aber da wollen wir kurzfristig hin", sagte Lidl-Einkaufs-Geschäftsführer Christof Mross der "Augsburger Allgemeinen" vom Samstag. Die Nachfrage der Kunden verändere sich, "darauf müssen wir reagieren, um langfristig erfolgreich zu bleiben".

Die Nachfrage nach Bio-Artikeln explodiere zwar nicht, "aber es ist ein stetiger Wandel, den wir beobachten", sagte Mross der Zeitung. "Die Zahl der Menschen, die wirklich bereit sind, an der Kasse mehr zu zahlen, nimmt zu." Lidl stellt seit vergangenen Herbst sein Bio-Sortiment auf den strengen Bioland-Qualitätsstandard um.

Mross sprach sich für ein gesetzlich verpflichtendes Tierwohl-Label statt der geplanten freiwilligen Lösung aus. "Grundsätzlich begrüßen wir, dass ein staatliches Tierwohl-Label kommen soll", sagte der Einkaufs-Geschäftsführer der "Augsburger Allgemeinen". "Aber wir würden uns wünschen, dass es verpflichtend kommt" - nicht nur für den Handel, sondern auch für die Gastronomie und die verarbeitende Industrie. "Es hätte eine ganz andere Wirkung, wenn sich alle beteiligen würden."

Quelle: Ausburger Allgemeine / Täglicher Anzeiger


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet