Nach Ernte-Ausfällen:

Jetzt gibt's wieder niederösterreichische Knollen

95 Prozent der österreichischen Erdäpfel-Ernte kommt aus Niederösterreich. Vergangenes Jahr mussten tonnenweise Kartoffeln vernichtet werden. Grund: Drahtwürmer. Jetzt startete die heurige Ernte, berichtet Heute.at.

Die Erdäpfelbauern aus Österreich – ein Großteil davon bewirtschaftet Flächen in NÖ – hatten keine leichte Zeit: Im letzten Jahr war der Befall mit Drahtwürmern so verheerend, dass 70 Prozent der Ernte unverkäuflich war. 112.500 Tonnen Kartoffeln mussten deshalb vernichtet werden, schätzte damals die Landwirtschaftskammer NÖ. Mit der Menge hätte man alleine die Bundeshauptstadt zwei Jahre lang versorgen können. 

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet