Erneut Drogen gefunden im Obstcontainer bei De Groot International

Als die Mitarbeiter der De Groot Fresh Group in Hedel am Dienstag einen Container öffneten, fanden sie zwischen den Früchten eine Ladung Drogen. Die gefundene Ladung hatte einen beträchtlichen Straßenwert und der Großhändler wurde daher von einer speziellen Polizeieinheit bewacht.

Die Überwachung war notwendig, im Falle das Kriminelle die gefundene Ladung abholen wollten. Inzwischen hat die Polizei die Drogen vom Grundstück bei De Groot entfernt.

Es ist nicht das erste Mal, dass Drogen in einem De Groot-Obstcontainer gefunden wurden. Drogenkriminelle nutzen immer wieder Obsttransporte. Zum Beispiel wurden im Mai 2017 zwölf Kilogramm Kokain gefunden und im vergangenen Jahr wurden vier bewaffnete Männer um das Unternehmen festgenommen, die nach einer versteckten Ladung suchten.

Infolge dieser Vorfälle bei De Groot wurde die Sicherheit im vergangenen Jahr erheblich erhöht. "Glücklicherweise hat das Protokoll, das das Unternehmen nach früheren Vorfällen zusammen mit den Justizbehörden gefolgt hat, Wirkung gezeigt. Sowohl die Mitarbeiter als auch der Geschäftsführung sind nicht gefährdet", sagt Ilona de Mooij von der De Groot Fresh Group.

Die Tatsache, dass Drogenkriminelle die De Groot Fresh Group in großem Umfang nutzen, ist hauptsächlich auf die vom Unternehmen genutzten Überseerouten zurückzuführen. Kriminelle interessieren sich besonders für die Routen aus Ecuador und Kolumbien.

Quelle: De Gelderlander


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet