Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Kanada: Mit Römersalat im Zusammenhang stehender E. coli-Ausbruch führte zum Tod eines zweijährigen Kindes

Der mit Römersalat im Zusammenhang stehender E. coli-Ausbruch im vergangenen Herbst in Nordamerika, führte zum Tod eines zweijährigen Jungen in Ontario. Im Herbst aß die Familie Bell Römersalat, der sie alle krank machte.

Kristen und Brad Bell, die in Stirling-Rawdon bei Kingston leben, hatten leichte Symptome. Ihr zweijähriges Kind Cooper hatte ähnliche Symptome wie bei einer Gastroenteritis. Nachdem beim Kind Krämpfe auftraten, wurde es in die Notaufnahme gebracht. Im Kinderkrankenhaus im Osten Ontarios wurde bei Cooper Nierenversagen aufgrund von E. coli diagnostiziert. Er starb an einem Herzinfarkt.

"E. coli sollte nicht in unserer Nahrung auftreten. Die Art und Weise, wie wir unsere Lebensmittel anbauen, ist gefährlich. Etwas muss sich ändern", sagte Brad Bell gegenüber CTV News.

Kanadische und amerikanische Behörden hatten im vergangenen Herbst fast 100 Fälle von E. coli-Patienten während des letzten Ausbruchs gemeldet. Die Salatsorte wurde aus den Regalen der Lebensmittelgeschäfte verbannt.

Bis zum Frühjahr 2018 waren in den Vereinigten Staaten mehr als 200 Menschen krank geworden und fünf gestorben, während im Herbst 2017 ein weiterer Ausbruch stattfand.

Quelle: journaldemontreal.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet