Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Züchtungsunternehmen NORIKA GmbH setzt auf Low-Input-Sorten

Moderne Kartoffelsorten: Nachhaltigkeit und Genuss schließen einander nicht aus

Bereits vor 30 Jahren erweiterte das Unternehmen NORIKA ihre Zuchtziele um den Parameter Nachhaltigkeit. Es sollten neue Kartoffelsorten entstehen, die mit weniger Stickstoffdünger gleiche oder bessere Leistungen erzielen. Diese sogenannten Low-Input-Sorten sollten gleichzeitig die NORIKA-typischen exzellenten Geschmacks- und Speisewerteigenschaften beibehalten.

Nach vielen Jahren intensiver Forschung und Entwicklung verfügt die NORIKA heute mit Goldmarie, Soraya und Paroli über ein Sortiment mit einem gegenüber herkömmlichen Sorten um 30-40% verminderten Bedarf an Stickstoffdünger. Vor dem aktuellen Hintergrund erhöhter Nitrat-Einträge in das Grundwasser und der novellierten Düngeverordnung erwies sich die Erweiterung der Zuchtziele als richtungsweisend. Eine Entscheidung für Low-Input-Sorten soll die Umwelt schonen und wertvolle Ressourcen bewahren.


Geschäftsführer Wolfgang Walter zeigt das vielfältige Sortiment der NORIKA GmbH auf der vergangenen Potato Europe

Hohe Farbstabilität & Schnittfestigkeit
Aber Low-Input-Sorten können mehr als Stickstoff sparen: Die goldgelbe Goldmarie wurde in diesem Jahr zum zweiten Male Verkostungssiegerin des durch den Deutschen Kartoffel Handelsverband auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin organsierten Testessens. Neben exzellenten Speiseeigenschaften bei hoher Farbstabilität, bleibt sie als festkochender A-Typ zuverlässig immer schnittfest.

Momentan laufen die Low-Input-Sorten weitgehend im gleichen Düngeplan, wie herkömmliche Kartoffeln. ''Diese Stickstoffgaben sind dabei viel zu hoch und das wird dann den Sorten angelastet.
Wir sind der Meinung, dass die Landwirtschaft sich beim Thema Nachhaltigkeit besser positionieren soll, denn das Image ist aktuell nicht so gut'', schildert ein Sprecher des Unternehmens.


Links: die Sorte Goldmarie, Rechts: Soraya-Knollen auf dem Acker

Allzwecksorten
Für das Hauptsegment vorwiegend festkochender Speisekartoffeln entwickelte die NORIKA mit Soraya eine moderne Allzwecksorte für Packmarkt und Frischverarbeitung. Soraya verbindet Low-Input-Eigenschaften mit besten Speisewerten, hoher Farbstabilität roh und gekocht und einer attraktiven Schalenoptik. Als trockenfeste und schorfstabile Sorte sicherte Soraya im Dürrejahr 2018 vielen Landwirten Erträge und Qualitäten.

Nicht zuletzt bietet die NORIKA seit 2016 auch die neue gelbfleischige Paroli. Diese Speisefrühkartoffel sei 'besonders schmackhaft und nachhaltig im Anbau. 

Exportgesellschaft
Die NORIKA GmbH wurde 1990 am Standort des renommierten Kartoffelforschungsinstituts in Groß Lüsewitz gegründet und verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrungen in der Züchtung von Kartoffelleistungssorten. Außer der Belieferung für den inländischen Markt verfügt die Firma über eine Exportgesellschaft die Pflanzkartoffeln in mehr als 40 Länder weltweit liefert.

Weitere Informationen
NORIKA Nordring- Kartoffelzucht- und Vermehrungs- GmbH 
Parkweg 4, 18190 Sanitz /OT Groß Lüsewitz
Telefon: +49 38209 47600
Telefax: +49 38209 47666
Email: info@NORIKA.de 
Homepage: www.NORIKA.de 


Erscheinungsdatum :
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

x

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet