Niederländischer Obstexporteur wegen Drogenhandels festgenommen

Ein bekannter und wohlhabender Geschäftsmann, der Früchte aus Kolumbien nach Europa exportierte, ist nach Angaben der Behörden verantwortlich für die Verschiffung von Kokain in den Sendungen in verschiedene Länder wie die Niederlande.

Dies ist das Ergebnis einer Operation, die vor einigen Monaten in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Drogenbekämpfungsbehörde (Drug Enforcement Agency) gestartet wurde. Im Zuge der Ermittlungen wurden mindestens 15 Verdächtige verhaftet.

Laut General Jorge Nieto nutzte der Exporteur Paulus Adrian Van seine Obstexportfirma, um Drogen auf europäisches Gebiet zu schmuggeln.

"Fünfzehn Menschen wurden festgenommen, darunter der niederländische Geschäftsmann, der mit seinen Fruchtsäften nach Europa für den Drogenhandel verantwortlich war", erklärte der General.

Während der Operation, die noch nicht abgeschlossen ist, infiltrierten kolumbianische Polizisten die kriminelle Organisation, um sieben Tonnen Kokain zu beschlagnahmen und die Drogenhandelsorganisation aufzudecken.


Quelle: rcnradio.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet