Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ungewöhnliches Jahr für die sizilianische Zitrusernte

"Wie schon bekannt, ist die diesjährige Produktion von Zitrusfrüchten spärlich. Insbesondere für die Orangen. Nicht nur durch den CTV-Citrus Tristeza Virus, sondern auch durch eine Reihe anderer Faktoren: Milde Winter, eine verminderte Induktion der Blüte, abwechselnd höhere und niedrige Erträge von einer Saison zur nächsten. Darüberhinaus hat es im September viel geregnet, gefolgt durch einen günstigen Oktober." So erzählt Corrado Vigo der FreshPlaza. Er ist Agronom und gleichzeitig Präsident des Ordens der Agronomen und der Förster von Catania.




Zu den Überschwemmungen / Trockenperioden erklärt Vigo: "In den vielen Jahren, in denen ich mich um die Landwirtschaft kümmere, habe ich einen Zyklus dieser Ereignisse beobachten können, die sich alle 10 -11 Jahre wiederholen. Wir müssen noch immer Regen registrieren und tatsächlich ist November als regnerischer Monat zurückgekehrt, aber auch der Dezember lässt uns nicht auf Regen hoffen. Das komische daran ist, dass dieser meteorologische Solarzyklus übereinstimmt mit dem Solarzyklus der Sonnenaktivität.".



Neben den klimatischen Bedingungen, gibt es eine Reihe von Pilzen, pathogene und verschiedene Phytophthora, die sich mit den Temperaturen ausbreiten. "Z.B. haben die Regenfälle von September eine Akzentuierung der Phänomene des Pilzbefalls ausgelöst, mit als Konsequenz einen weiteren Verlust der Früchte. Im Oktober gab es einen verspäteten Anfall durch die Fruchtfliege, der Ceratitis capitata".



Während Vigo durch die Ländereien umhergeht, bemerkt er einen reichlichen Fruchtfall von unreifen Orangen und vielen faulen Früchten an den Pflanzen. Viele Regionen der Gegend um Scordia, Lentini, Palagonia und Mineo sind von austrocknenden Winden getroffen, mit Schäden nicht nur an den Früchten, aber auch an den Kronen, mit deutlichem Blattverlust." Der Jahrgang ist schon für sich sehr eigenartig und mit einem mäßigen Ertrag wird er darüber hinaus einen weiteren Rückgang des Produktvolumens aufzeigen.

Sorteninnovation
"Neben den schon seit Jahren bekannten, gibt es wenige innovative Sorten, kommentiert Vigo. Es herrscht eine große Nachfrage von Seiten der Produzenten, den alten Baumbestand zu ersetzen (hauptsächlich wegen des Citrus Tristeza Virus), aber die Kosten sind entmutigend. Die letzte Ausschreibung des PSR wurde 2012 geschlossen und es folgte keine Neue. Wenn man bedenkt, dass im letzten Jahr die Orangen zu 2 Cent verkauft wurden, versteht man gut, dass es schwierig ist, die betriebliche Bilanz positiv zu schliessen, von Investitionen mal ganz abgesehen. "


Man muss sich vor Augen halten, dass die Antworten der Unternehmen auf sich warten lassen. "Wir sprechen von 7/8 Jahren für eine komplette Produktion. Darüber ist ein anderes Problem die Verfügbarkeit der Pflanzen. Vom Standpunkt in Sizilien haben wir eine Produktion ca 1,5 - 2 Millionen pro Jahr. Zur Umformung der Zonen, die durch den Virus Tristeza getroffen wurden, und zur Erneuerung der alten Betriebe, sind 24 - 25 Millionen Pflanzen nötig. Dafür benötigt man mindestens 12 - 13 Jahre.

Konkurrenz
"Wie jedes Jahr", so schreibt Vigo in seinem Blog, "haben wir unsere Zitrusfrüchte, aber in unseren Supermärkten finden wir auch Orangen aus Spanien und Pampelmusen aus Israel."

Nach Meinung des Agronomen müsste man ein langes Kapitel darüber schreiben, aber man hält es beim Beobachten." Jedes Mal denke ich an die Franzosen, die, bevor irgendein Ding, das nicht in Frankreich produziert wurde, gekauft wird, denkt man wieder und wieder darüber nach, aber fordert immer und auf jeden Fall das nationale Produkt. Und erst danach gehen sie auf die Suche nach dem ausländischen Produkt. Es wird das Spanische bevorzugt. Bei uns dagegen, gibt es eine Invasion, als wäre sie willkommen. Eine sich wiederholende Geschichte, Jahr für Jahr.

Für weitere Informationen:
Corrado Vigo
Email: corrado@vigo.it
Web: www.vigo.it

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet