Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

''China könnte Kartoffelproduktion mit niederländischer Hilfe verdoppeln''

Jan Hak ist ein holländischer Landwirtschafts-Ernährungsexperte, der über die letzten Jahrzehnte mit Sino, einer niederländischen landwirtschaftlichen Kooperative beschäftigt ist. Er glaubt, dass es mit Hilfe der niederländischen Technologie und die eigene harte Arbeit des chinesischen Volkes möglich ist, Chinas Kartoffelproduktion zu verdoppeln, wie in dem momentanen Fünf-Jahres-Plan vorgeschlagen. Dies macht die Kartoffel zu einer strategischen Größennotwendigkeit für die chinesische Bevölkerung.

''China hat eine nationale Strategie aufgestellt, um die Kartoffel als ein Grundnahrungsmittel neben dem Reis, Weizen und dem Mais zu machen. Die Niederlande führt in einigen dieser Aspekte. Wir könnten Hand in Hand beitreten, um eine Win-win- Situation zu erreichen,'' schilderte der Leiter von QuaTerNes, eine holländische, führende Firma, die Dienste Technologien und Systeme, sowie integrierte Agrar-Nahrungsmittelwertschöpfungsketten anbietet, gegenüber Xinhua.

Früher im Oktober, unterschrieb seine Gruppe eine Absichtserklärung mit Xunyi, einem abgelegenem Bezirk in Chinas Zentralwestprovinz Shaanxi, um ein Projekt für die Vermehrung von Saatkartoffeln und ein Projekt für wachsendem virusfreiem Wurzelstock zu entwickeln.

''Wir sprechen über eine Investition von 20 bis 25 Millionen Euro. Neben unserem eigenen Kapital, wird die Finanzierung, das Leasing und einige Subventionen von der lokalen Regierung und Banken beinhalten.'', sagte er.

Die Projekte folgen einer Serie von Investitionen, die Hak in den letzten Jahren in China gemacht hat. Im Juni fand der Spatenstich für einen Sino-holländischen HiTech, integriertem Kartoffelkette-Entwicklungs Park in Qiqihar- Keshan, in der Provinz Heilongjiang im Nordosten Chinas statt.

Der Park wurde konzipiert, um moderne nachhaltige Kartoffelproduktionseinrichtungen von der Zucht bis zum Anbau, der Lagerung und der Verarbeitung von über 300,000 Tonnen in marktfertige, innovative Kartoffelprodukte, sowie eine fortschrittliche Landwirtschafts-maschinen-Werkstatt für die Montage und Bau von Anlagen für die Bepflanzung, Anbau, Ernte, Lagerung und die Handhabung von Kartoffeln und anderen Kulturen aufzunehmen.

Hak ist optimistisch, was die Zukunft von Kartoffeln in China angeht. ''Die Kartoffel produziert das höchste Ergebnis pro Mu (chinesischer Morgen) mit dem niedrigsten Wasserverbrauch pro Nahrungsäquivalent. Viele chinesische Provinzen werden verwickelt, besonders im sogenannten nördlichen Kartoffelgürtel'', sagte Hak.

Auch die ''Kartoffelkettenmodernisierung wurde separat hier und da, nach und nach in Anbau, Verarbeitung und Lagerung durchgeführt.''

Laut Hak wird die nächste Phase neue Produkte an den chinesischen Markt anpassungsfähig machen, da ''nicht jeder Pommes Frites essen muss.''


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet