Österreich: Deutsche Kartoffelpreise ziehen an

Am Bild des NÖ Erdäpfelmarktes und am Preisniveau hat sich nichts verändert. Nach Abschluss der Ernte sind die Anlieferungen von den Landwirten bereits deutlich zurückgegangen. Der Markt wird aber von den Landwirten weiterhin bedarfsgerecht versorgt.


Kartoffelpreise Woche 45/2015 - Häufigste Erzeugerpreise zu Wochenbeginn

Vorrangig wird dabei auf nicht frostsichere Lager zurückgegriffen. Das Inlandsgeschäft läuft, wie oft Anfang November, relativ ruhig – Auch vom Exportmarkt gibt es keine neuen Impulse.

Bei den Erzeugerpreisen gibt es keine Änderung zur Vorwoche. Für alle Sorten werden unverändert 20 bis 22 Euro/100 kg bezahlt. Mittelfristig sind die Aussichten für einen positiven Marktverlauf weiter intakt. In Deutschland zogen die Speisekartoffelpreise mit der Umstellung auf Lagerware bereits deutlich an.

Quelle / Autor: www.lko.at / DI Marianne Priplata-Hackl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet