Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Christina Manossis, Zeus, Griechenland:

"Die griechische Kiwi-Saison verlief von Mitte November bis Januar eher langsam"

Der Kiwi-Handel hat nach einem langsamen Ende des Jahres 2022 endlich etwas an Fahrt aufgenommen, sagt Christina Manossis, Marketing- und Verkaufsleiterin bei Zeus: "Der Kiwi-Verkauf hat sich in den letzten Tagen intensiviert. Das ist nichts Ungewöhnliches, denn normalerweise ist direkt nach Neujahr deutlich mehr los. Seltsam ist nur, dass die griechische Saison von Mitte November bis in den Januar hinein eher langsam verlief. Das hat dazu geführt, dass wir mehr Kiwis auf Lager hatten, als wir normalerweise zu dieser Jahreszeit haben."

Da die Nachfrage sehr schleppend war, bereiten die Kosten für die Lagerung der gesamten Ware weiterhin Kopfzerbrechen, erklärt Manossis. "Die Kosten für den Betrieb sind immer noch schmerzhaft, aber ich erwarte nicht, dass die Situation in dieser Saison besser wird. Glücklicherweise haben wir eine eigene Energieproduktion, die etwa 30 Prozent unseres Bedarfs deckt. Diese Tatsache mildert den Schlag ein wenig ab. Ich glaube aber, dass die Situation nicht wieder auf das Preisniveau von vor zwei Jahren zurückfallen wird. Energie wird teurer sein als früher."

Da derzeit alles für das nächste Jahr vorbereitet wird, ist sich Manossis sicher, dass Brasilien in der nächsten Kiwi-Saison ein wichtiger Markt sein wird: "Obwohl die Größen in dieser Saison eine Herausforderung waren, glauben wir weiterhin an die Qualität unseres Produkts. Wir konnten in diesem Jahr sowohl auf dem kanadischen als auch auf dem US-amerikanischen Markt große Schritte machen und haben mehr Mengen in diese Länder geliefert. Es ist uns auch gelungen, in dieser Saison in mehr Bundesstaaten präsent zu sein, wobei die Preise in Übersee wirklich gut für uns waren. Für das nächste Jahr glaube ich, dass der brasilianische Markt einer der wichtigsten Märkte für griechische Kiwi-Exporteure werden wird. Die Inspektionen fanden im November statt, sodass die Protokolle nicht mehr rechtzeitig für die laufende Saison erstellt werden können. Aber das nächste Jahr sieht vielversprechend für uns aus."

"Die aktuelle Kiwi-Saison wird etwas länger dauern als im letzten Jahr. Sie sollte bis Mitte Mai andauern. Solange die Früchte in ausgezeichnetem Zustand sind, wovon wir ausgehen, werden wir unser Bestes tun, um die Supermärkte bestmöglich zu bedienen. Es ist uns auch gelungen, unsere gelben Kiwis in Indonesien und Südafrika einzuführen, und die Resonanz der Käufer ist positiv. Unsere vergangene Traubensaison war ebenfalls ein Erfolg, da es uns gelungen ist, neue Tafeltraubensorten zu exportieren. Darüber hinaus zeigten die Käufer großes Interesse an der nächsten Produktion", so Manossis abschließend.

Zeus wird auf der Fruit Logistica ausstellen. Sie finden sie in Halle 7.2c, Stand A-01.

Weitere Informationen:
Christina Manossis
Zeus Kiwi SA
Tel. +30 2351 053559
Dir. Line +30 2351 045395
Email: christinam@zeuskiwi.gr 
www.zeuskiwi.gr 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet