Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Sachsen-Anhalt:

Apfelernte weit unter dem Durchschnitt

Im vergangenen Jahr sind in Sachsen-Anhalt insgesamt rund 12.200 Tonnen Äpfel geerntet worden. Die Erntemenge liege damit deutlich unter dem durchschnittlichen Niveau der Jahre 2016 bis 2021 von etwa 17.600 Tonnen, so das Statistische Landesamt. Rund zwei Drittel der Erntemenge wurden demnach als Tafelobst verwendet, circa ein Drittel entfiel auf sogenanntes Verwertungsobst, wie beispielsweise Mostäpfel. Ein kleiner Teil wurde nicht verkauft. Als Grund für den Rückgang der Erntemenge bezeichneten die Statistiker unter anderem die außergewöhnliche Trockenheit im Sommer.

Laut der Statistikbehörde wurden 2022 auf rund 550 Hektar etwa 1,4 Millionen Apfelbäume bewirtschaftet. Die gesamte Anbaufläche für Baumobstarten liegt nach Angaben der Statistiker bei über 1000 Hektar. Im bundesweiten Vergleich liegt Sachsen-Anhalt mit der Anbaufläche für Äpfel in etwa auf dem Niveau von Hessen. Die größte Anbaufläche unterhalten die Betriebe in Baden-Württemberg mit rund 11.600 Hektar.

Quelle: https://statistik.sachsen-anhalt.de/  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet