Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Mario de Goede von Dutoit Europe:

"Die Kosten für Ananas sind ein paar Euro höher als vor etwa zwei Jahren"

Der Verkauf von Ananas zu den Feiertagen verlief laut Mario de Goede von Dutoit Europe wie erwartet. "Es war nicht besonders viel los, aber auch nicht schlecht. Diese Woche ist wegen der Ferien immer noch eine etwas seltsame Verkaufswoche. Ich erwarte in den kommenden Wochen einen Aufschwung. Wenn in Costa Rica die Melonensaison beginnt, werden traditionell mehr Melonen als Ananas verschifft, was der Marktsituation für Ananas normalerweise zugute kommt."

"Auch in Costa Rica waren die Kosten für die Produzenten im letzten Jahr deutlich höher. Neben den hohen Anbaukosten waren auch die Frachtkosten sehr hoch und der Dollarkurs war auch nicht hilfreich. Dadurch ist der Einstandspreis der Ananas mittlerweile ein paar Euro höher als etwa vor zwei Jahren", sagt Mario. "Derzeit schwanken die Verkaufspreise für Ananas stark, zwischen 10 und 13 Euro. Infolge der höheren Preise sieht man, dass der Anteil am freien Handel sinkt. Es gibt nicht viel Platz für zusätzliche Spieler auf dem Markt."

Dutoit hat sich entschieden, sich weniger auf Spezialitäten und mehr auf gängige Produkte zu konzentrieren. "Insgesamt sehen wir, dass der Verkauf von Ananas im europäischen Einzelhandel im Laufe der Jahre etwas zurückgeht. Dies ist größtenteils auf das Aufkommen anderer Früchte, wie z.B. Blaubeeren, zurückzuführen. Und je größer das Fruchtangebot, desto weniger Platz im Regal", stellt der Importeur fest.

Weitere Informationen:
Mario de Goede
Dutoit Europe
Tel: +31 (0)10 2211226
m.degoede@dutoiteu.com 
www.dutoiteu.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet