Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Bis September sanken die Lieferungen um 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

EU-Zitrusimporte gehen zurück

Laut dem jüngsten Bericht über die verstärkte Überwachung der EU-Zitrusimporte, der vom Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung (MAPA) veröffentlicht wurde, importierte die Europäische Union in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 1.446.133 Tonnen Zitrusfrüchte, d. h. 8,8 Prozent (140.000 Tonnen) weniger als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres und 6,2 Prozent (-95.000 Tonnen) weniger als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre.

Der wichtigste Nicht-EU-Lieferant von Zitrusfrüchten für die EU war Südafrika mit 598.334 Tonnen zwischen Januar und September, d. h. 4,8 Prozent weniger als in den ersten neun Monaten des Jahres 2021. Es folgten Ägypten (237.797 Tonnen, -29,3 Prozent), die Türkei (160.774 Tonnen, +22,5 Prozent), Argentinien (142.061 Tonnen, +10,6 Prozent), Marokko (125.685 Tonnen, +1,3 Prozent) und Israel (66.902 Tonnen, +1,2 Prozent).

In den ersten neun Monaten des Jahres 2022 beliefen sich die EU-Einfuhren von Zitrusfrüchten aus Drittländern wie folgt: 560.803 Tonnen Orangen (-23,0 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum 2021), 413.724 Tonnen Zitronen (+20,1 Prozent), 326.447 Tonnen kleine Zitrusfrüchte (-5,7 Prozent) und 145.695 Tonnen Grapefruits (-12,9 Prozent).

Allein im September wurden 253.086 Tonnen importiert, 13,9 Prozent weniger als im gleichen Monat des Jahres 2021 und 8,5 Prozent weniger als der Durchschnitt dieses Monats in den letzten fünf Jahren. Davon wurden 192.276 Tonnen aus Südafrika verschifft (-0,7 Prozent im Vergleich zum gleichen Monat des Jahres 2021); weitere 20.727 Tonnen kamen aus Argentinien (-57,8 Prozent), 12.335 Tonnen aus Simbabwe (+9,3 Prozent) und 5.981 Tonnen aus Marokko (+355,1 Prozent).

Trotz des Rückgangs der Zitruseinfuhren im September war dieser Monat der Monat mit dem höchsten Volumen in den ersten neun Monaten des Jahres 2022.

Quelle: efeagro.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet