Immer weniger Deutsche sind bereit, mehr Geld für Lebensmittel auszugeben, um die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft voranzutreiben. Das ergibt eine Umfrage, die das Forum Moderne Landwirtschaft (FML) gemeinsam mit den Meinungsmachern von Civey über einen Zeitraum von vier Monaten erhoben hat. Bei der Umfrage, die innerhalb der vergangenen vier Monate drei Mal durchgeführt wurde, wurden zum einen die Bereitschaft zum Ausgeben von mehr Geld zur Förderung der Nachhaltigkeit der Landwirtschaft abgefragt, als auch die Personengruppen mit Einkäufen von konventionellen Fleischprodukten sowie von Bio-Produkten. Die Bereitschaft mehr Geld auszugeben, ist dabei in diesem kurzen Zeitraum gesunken (April: 54,3 Prozent; September: 49,2 Prozent).

Durch die steigende Inflation werden Lebensmittel immer teurer, das führt offenbar bei vielen dazu, dass sie beim Einkauf von Lebensmittel wieder genauer auf die Preise achten. So geben 38,8 Prozent der Befragten an, dass sie derzeit nicht bereit sind, mehr Geld für Lebensmittel auszugeben, um die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft voranzutreiben. Im Vergleich dazu lag der Wert der im April Befragten noch bei 35 Prozent.

Die gesamte Auswertung der Umfrage finden Sie hier. 

*Quelle: Civey, Stichprobengröße 2.500, Befragungszeitraum April, Juni, September 2022

Weitere Informationen:
www.moderne-landwirtschaft.de