Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Danny Duijs, Tolpoort Vegetables

"Brokkolimarkt im Höhenflug, Blumenkohl bleibt auf dem Niveau und Chicorée unter Druck"

Die Preise auf dem Brokkolimarkt sind derzeit außergewöhnlich hoch. "Der Markt ist im Höhenflug", sagt Verkäufer Danny Duijs bei Tolpoort Vegetables. "Der Brokkoli berührt kaum noch den Boden, alles, was wir ernten, geht direkt raus."

Er erklärt die Marktlage vor allem mit der geringeren Produktion im Vereinigten Königreich. "In Mittelengland herrscht großer Wassermangel, und auch im Süden ist es zu heiß, so dass sie ihre Mengen jetzt aus den Niederlanden und Deutschland beziehen. Das führt zu Preisen zwischen 1,50 und 2 Euro pro Kilo. Das haben wir in den Sommerferien noch nicht oft erlebt. Bis jetzt haben wir ausreichende Mengen zur Verfügung. Die Produktion wird in den kommenden Wochen stabil bleiben."

Auch der Absatz von Blumenkohl habe sich in den letzten Wochen recht gut entwickelt. "Ende letzter Woche war der Absatz noch richtig gut, diese Woche ist es etwas zahmer, aber es fahren jeden Tag ein paar LKWs. Deutschland und die umliegenden Länder haben aufgrund der anhaltenden Trockenheit leichte Probleme mit der Produktion. Trotz der Sommerferien und der guten Temperaturen beklagen wir uns nicht und sind mit unseren Beständen auf dem Laufenden", sagt Danny.

Inzwischen sind auch die ersten Romanesco (Sechser und Achter) bei Tolpoort Vegetables erhältlich. "Das ist ein etwas kleineres Produkt für uns, aber ein sehr schönes, von dem wir in den kommenden Wochen gute Mengen zur Verfügung haben werden. Ab Anfang September werden wir auch wieder grünen Blumenkohl im Angebot haben.

Der Chicoréemarkt hingegen ist in dieser Saison schwierig gewesen. "Eigentlich ist der Chicorée-Markt schon seit Monaten unterdurchschnittlich", bemerkt der Verkäufer. Tolpoort Vegetables startete im vergangenen Jahr mit siebzehn Erzeugern, die mit einer Fläche von fast 2.000 Hektar in den Niederlanden und Spanien Marktführer in den Niederlanden für Blumenkohl und Chicorée sind. "Wir haben einen breiten Kundenstamm, der von Supermärkten bis hin zu niederländischen Exporteuren reicht, aber wir exportieren auch selbst in Länder wie Skandinavien und Südeuropa", schließt Danny.

Für weitere Informationen:
Danny Duijs
Tolpoort Vegetables
Mob: 06-1545 3833 
dduijs@tolpoort.com 
www.tolpoort.com   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet