Das Engagement kommt der Schweizer Landwirtschaft, der Region wie auch dem eigenen Betrieb zugute

AgrarScouts suchen das Gespräch mit Konsumenten

Die Ansprüche der Konsumentinnen und Konsumenten an die Landwirtschaft steigen. Gleichzeitig nimmt das Grundwissen über die Funktion und Zusammenhänge der Lebensmittelproduktion ab. Deshalb ist es wichtig, dass die Landwirtschaft aktiv den Dialog mit der Bevölkerung sucht, kontinuierlich Wissen vermittelt und Vertrauen aufbaut. Persönliche Gespräche können dabei Schlüsselerlebnisse sein, so lid.ch.


Ein AgrarScout an der BEA 2022 im Einsatz. Bild: lid.ch

AgrarScouts suchen an Messen, Events oder in Lebensmittelmärkten den persönlichen Kontakt zu den Konsumentinnen und Konsumenten. Durch einen offenen und kompetenten Dialog stärken sie das positive Image, Verständnis und Vertrauen der Schweizer Landwirtschaft.

Im Frühling 2022 wurden 23 AgrarScouts in der Schweiz ausgebildet. Weitere sollen es an der OLMA in St. Gallen werden. Interessierte Personen mit Bezug zur Landwirtschaft können sich für den Ausbildungskurs zum AgrarScout telefonisch oder per Mail beim LID anmelden. Die zweitägige Ausbildung beinhaltet ein Gesprächsführungstraining sowie einen Einsatz auf dem Messegelände der OLMA. Die Ausbildung zum AgrarScout ist kostenlos.

Jede Person, die ein Herz für die Landwirtschaft hat und in möglichst direkter Verbindung zu ihr steht sowie sich gut auskennt, kann AgrarScout werden. Wichtig ist, dass zukünftige AgrarScouts offen und bereit für den landwirtschaftlichen Dialog mit der Bevölkerung sind.

Die AgrarScouts arbeiten ehrenamtlich. Ihr Engagement kommt der Schweizer Landwirtschaft, der Region wie auch dem eigenen Betrieb zugute. Die erworbenen Fähigkeiten in der Gesprächsführung unterstützen die AgrarScouts im Alltag und in der eigenen Unternehmenskommunikation. Sie profitieren vom Netzwerk von Gleichgesinnten. Nach der Ausbildung hält der LID alle AgrarScouts auf dem Laufenden über Einsatzmöglichkeiten. Er organisiert und koordiniert weitere Einsätze und begleitet die Scouts.

AgrarScouts suchen an Messen, Events oder auch in Lebensmittelmärkten das direkte persönliche Gespräch mit Konsumentinnen und Konsumenten. Durch den offenen und respektvollen Dialog trägt er zu einem positiven Image, Verständnis, Vertrauen und Support für den eigenen Betrieb und für die Landwirtschaft allgemein bei.

Die ersten Schweizer AgrarScouts im Einsatz:

Hier gelangen Sie zum Flyer.

Weitere Informationen:
www.lid.ch/bauern/agrarscouts 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet