WAPA veröffentlicht die Bestandszahlen für Äpfel und Birnen im Juni

Europäische Apfelbestände liegen 18 Prozent über dem Wert von 2021

Die WAPA, der Weltapfel- und -birnenverband, hat die Zahlen für den Apfel- und Birnenbestand ab 1. Juni 2022 veröffentlicht. Die Zahlen zeigen, dass in Europa die Apfelbestände im Vergleich zu 2021 um 18 Prozent auf 929.990 Tonnen gestiegen sind, während die Birnenbestände um 15,8 Prozent auf 72.868 Tonnen zugenommen haben. In den USA lagen die Apfelbestände zum 1. Juni 2022 bei 611.705 Tonnen (+15,9 Prozent im Vergleich zu 2021), während die Birnenbestände 21.733 Tonnen erreichten (57,9 Prozent über 2021). Die WAPA wird auch für den Rest der Saison die monatlichen Bestandszahlen auf ihrer Website und in den sozialen Medien veröffentlichen.

Die WAPA, der Weltapfel- und -birnenverband, erhebt jeden Monat die Lagerbestände an Äpfeln und Birnen in Europa und den Vereinigten Staaten. Die WAPA kann bekannt geben, dass sich die europäischen Apfelbestände zum 1. Juni 2022 auf 929.990 Tonnen beliefen, was 18 Prozent über dem Wert von 2021 liegt. Dieser Trend erklärt sich durch die Zunahme bei Jonagold (49,7 Prozent gegenüber 2021), Red Jonaprince (+49,4 Prozent), Gala (+39,4 Prozent) und Golden Delicious (+24,3 Prozent), obwohl mehrere Sorten einen Rückgang gegenüber 2021 verzeichneten, vor allem Gloster (-84,9 Prozent) und Idared (-17,4 Prozent). Die Birnenbestände hingegen lagen am 1. Juni 2022 bei 72.868 Tonnen und damit 15,8 Prozent über dem Bestand von 2021. Der Anstieg gegenüber 2021 ist fast ausschließlich auf die portugiesischen Rocha-Birnen zurückzuführen, die um 15.329 Tonnen zugenommen haben.

In den USA beliefen sich die Apfelbestände im Juni auf 611.705 Tonnen (+15,9 Prozent gegenüber 2021). Cosmic Crisp (+793,7 Prozent im Vergleich zu 2021), Granny Smith (+87,8 Prozent) und Pink Lady (+25,6 Prozent) glichen den Rückgang bei mehreren Hauptsorten wie Fuji (-24,1 Prozent) und Red Delicious (-4,7 Prozent) aus. Die Birnenbestände in den USA lagen mit 21.733 Tonnen um 57,9 Prozent über denen des Vorjahres, wobei die Anjou-Birnen um 51,1 Prozent zunahmen.

Die WAPA wird weiterhin die Lagerbestände für den Rest der Saison veröffentlichen. Die Zahlen ab dem 1. Juli 2022 werden Anfang August auf der WAPA-Website veröffentlicht.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet