Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Gesamte Welternte soll um 17% steigen

China rechnet mit 27% mehr Walnüssen

Ein merklicher Produktionsanstieg in China sorgt dafür, dass die weltweite Walnussproduktion gegenüber dem Vorjahr rund 17% höher ausfallen soll. Aber auch in anderen Hauptanbauländern wird ein Ertragsplus erwartet. Derweil fielen die US-Exporte im April erneut für diese Saison überdurchschnittlich gut aus, berichtet Mundus Agri.

Für die weltweite Walnussproduktion 2022/2023 wird deutlicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr erwartet. Vergangene Woche fand in Dubai der 39. World Nut and Dried Fruit Congress statt, hier wurden unter anderem die Erwartungen für die kommende Walnusssaison veröffentlicht. Insgesamt sollen 2022/2023 rund 2,655 Mio. mt Walnüsse in der Schale geerntet werden, damit würde das Ergebnis im Jahresvergleich um 17% steigen.

Grund für den Produktionszuwachs ist vor allem der erwartete Anstieg der chinesischen Walnussernte um 27% auf 1,4 Mio. mt. Aber auch viele andere Anbauländer sollen höhere Ergebnisse erzielen können, darunter die Top-Produktionsländer USA (+4% auf 680.395 mt) und Chile (+11% auf 170.000 mt). Für die Ukraine wird zwar ebenfalls ein Erntezuwachs von 15% auf fast 100.000 mt vorhergesagt, jedoch bleibt es hier abzuwarten, wie sich die Lage in den kommenden Monaten weiterentwickelt. 

Quelle: Mundus Agri


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet