Franz Leisch, Pack'nlog GmbH, zu innovativen und modularen Ladenkonzepten

"Ökologie und Ökonomie gehen bei uns Hand in Hand"

Die Vermittlung von Emotionen und Informationen am POS und dem Käufer gleichzeitig Orientierung zu verschaffen: Das ist seit nunmehr sechs Jahren das Ziel des Linzer Unternehmens Pack'nlog. Die innovativen, zielführenden und überwiegend modular aufgebauten Präsentationsdisplays und Ladenkonzepte sollen dem jeweiligen Einzelhändler dabei helfen, seine Kosten zu senken und den Warendurchfluss und somit den Umsatz gleichzeitig zu steigern. Geschäftsführer und Unternehmensgründer Franz Leisch erläutert im Interview die erfolgreichsten Konzepte und ihren Mehrwert.


Marketingleiterin Amra Avdic während der Fruit Logistica 2022

Seit der Firmengründung im Jahr 2010 hat das Pack 'nlog-Team zahlreiche LEH-Märkte besucht und festgestellt, dass der Verderb und somit die Ausfallrate gerade bei empfindlichen Obst- und Gemüseprodukten, etwa Steinobst und Tomaten, relativ hoch seien, sagt Leisch zurückblickend. "Man kann zwar Bodenflächen füllende Unterlagen in die Verpackung legen, damit die Regale voll aussehen und das Aufschütten von zu viel Ware möglichst verhindert werden kann. Das Ein- und Ausräumen der Verpackungen geht allerdings mit einem hohen Mehraufwand einher, und die Qualität der Ware wird durch das Umräumen beeinträchtigt, was sich wiederum negativ auf den Umsatz auswirkt."


Der Eye-Catcher kommt bereits flächendeckend bei österreichischen Spar-Filialen zum Einsatz. Auch die Rewe-Tochter Billa hat sich mittlerweile für die Einführung des Konzepts entschieden. 

Der Bedarf an einer sinnvollen und zukunftsweisenden Lösung hat zur Entstehung des Konzeptes 'Eye-Catcher' geführt, welches vor ungefähr acht Jahren am Markt eingeführt wurde. Im Grunde handelt es sich um flexible Einlagen für die Verpackungen samt Regalrahmen zum Anheben und Nivellieren der zu vermarktenden, meist gelegten Ware. "Das Konzept ist kompatibel zum Ifco-System: Nach vielen Tests haben wir feststellen können, dass der Eye-Catcher zu die Verderbsrate um 30% reduziert. Darüber hinaus hat man am Ende des Tages keinen Mehraufwand beim Aufräumen der Restware. Nicht zuletzt leisten wir mit diesem Konzept auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit, indem Lebensmittelabfälle proaktiv vermieden werden", schildert Leisch die Mehrwerte des Verfahrens. Dies entspreche auch dem Grundgedanken hinter sämtlichen Konzepten aus dem Hause Pack'nlog. "Denn Ökologie und Ökonomie gehen bei uns Hand in Hand."

Modulare Wareninsel trifft Zeitgeist
Vor wenigen Jahren wurde das Angebotsspektrum der Pack'nlog um eine modulare Präsentationsinsel erweitert. Leisch: "Einerseits gibt es robuste Displays aus hochwertigen Materialen, wie etwa Metall. Andererseits sind Einwegsysteme, etwa bei Aktionsware und saisonalen Produkten, mittlerweile marktüblich geworden. Eine Hybridform, die sowohl robust als auch preisgünstig und einfach auf- und abbaubar ist, war bis vor kurzem allerdings nicht vorhanden", so skizziert er den damaligen Bedarf. 

Die Wareninsel besteht aus einem rollbaren Bodenrahmen, einem Ring aus Karton oder Kunststoff, einem flachen Aufsetzrahmen und dem weiteren Regalaufbau (mehrstöckige Regale, einzelne Kisten, lose Ware oder Trays).

Die moderne Präsentationsinsel soll nicht nur die obigen Anforderungen des Einzelhändlers erfüllen. Sie habe gemäß Leisch ebenfalls eine interessante Werbefunktion. "Der Ring kann nach Wahl bedruckt werden, was wiederum optimal für die Vermittlung von Marken, Werbebotschaften oder Produktlinien ist. Wir sehen uns nämlich nicht als klassischen Ladenbauer, sondern als Entwickler von ganzheitlichen Promotion- und Präsentationskonzepten."

Pack’nlog ist berechtigt das Logo des österreichischen Lebensministeriums für nachhaltigen Lebensmittelkonsum zu verwenden.

Emotionen, Informationen und Orientierung
Schließlich weist der engagierte Fachmann auf die drei grundlegenden Pfeiler seines Unternehmens hin. "Der Schlüssel zur erfolgreichen Produktpräsentation liegt in der Vermittlung von Emotionen und Informationen, etwa mit dem Hinweis auf gesunde Produkte die Authentizität von Gesichtern von Erzeugern oder dem Hinweis auf die regionale Produktherkunft. Des Weiteren wollen wir den Käufern auch Orientierung bieten, damit man tatsächlich findet, was man im Laden sucht. Der bisherige Erfolg gibt uns recht und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Bilder: Pack 'nlog GmbH

Weitere Informationen:
Franz Leisch
Pack’nlog GmbH
Carlonegasse 8
4030 Linz, Österreich
+43 (0) 664 358 3387
info@packnlog.com
www.packnlog.com 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet