Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Roberto Luongo, Geschäftsführer von Ice-Agenzia:

"Macfrut könnte innerhalb von drei Jahren führende europäische Messe werden"

"Die Macfrut könnte innerhalb von nur drei Jahren die führende Frischwarenmesse in Europa werden, wenn die gesamte Branche an diesem Ziel arbeitet", sagte Roberto Luongo, Geschäftsführer von Ice-Agenzia, bei seiner Präsentation über die Macfruit 2022 (Rimini, 4. bis 6. Mai).

"Ich akzeptiere Luongos Herausforderung, weil wir darüber schon sehr oft gesprochen haben. Eine größere Rolle zu spielen, heißt nicht direkt, dass man enorm expandieren muss. Aber es heißt, eine fundamentale Anlaufstelle für Unternehmen zu werden. Eine Messe ganz nach vorne zu bringen, geht nur, wenn die gesamte Branche zusammenarbeitet", sagte Renzo Piraccini.

Die Präsentation fand auf der Mancini Kirschen-Plantage in Vignola (Modena) statt und wurde vom Consorzio della Ciliegia tipica di Vignola IGP organisiert. "Alle verfügbaren Stände sind ausgebucht. Wir haben 800 Aussteller, die zu der Messe kommen. 25% davon kommen aus dem Ausland. An dieser Stelle will ich dem Cesena Fiera Team danken: Es könnte so wirken, als würde ich alles organisieren, aber eigentlich macht das unser Team." 500 Käufer haben sich auf der Online-Plattform angemeldet und die Aussteller können bereits B2B-Meetings organisieren.

Anschließend beschrieb Luongo den Weg an die Spitze: "Das Teamwork wird immer stärker. Bei ICE arbeiten all unsere 80 ausländischen Büros zusammen, um die Messe noch internationaler zu machen. Kein Land der Welt arbeitet so wie Italien mit der gesamten Frischwaren-Lieferkette zusammen - von der Forschung über die Ernte bis hin zur Logistik."

Die Redner

Piraccini ergänzte: "Wir sind eine sehr diverse Messe. Wir setzen uns durch dynamische Bereiche, Forschungsinhalte und Conventions ab. In diesem Jahr haben wir zwei großartige Events: das Internationale Kirschen Symposium und den Salon mit aromatischen und medizinischen Kräutern mit mehr als 50 Ausstellern. 25 davon kommen aus dem Ausland. Dazu kommt, dass wir uns am Freitag im Rahmen des Tropischen Obst Kongress auf Avocados konzentrieren werden."

Der italienische Minister Stefano Patuanelli wird die Messer eröffnen. Außerdem werden die Landwirtschaftsminister aus dem Kongo, Tansania und Äthipien anwesend sein. Die Aussteller werden aus Usbekistan, Indonesien, Vietnam, Bosnien, der Türkei, Griechenland, der Dominikanischen Republik, Chile, Kuba und Venezuela anreisen.

Zudem sollte auch der afrikanische Kontinent erwähnt werden, denn die afrikanischen Länder waren schon immer bei der Macfrut vertreten. In diesem Jahr sind Angola, die Elfenbeinküste, Kamerun, der Senegal, Ghana, Mali, Kenia, Uganda, Tansania, Äthiopien, Somalia, Sambia und Simbabwe mit dabei. Bei den Africa Days werden AICS-Projekte vorgestellt und der Fokus noch genauer auf die einzelnen afrikanischen Länder gerichtet.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet