Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Chilenische Traubenerzeuger und Transportfirmen hoffen auf eine bessere Saison in 2022

Der Versand chilenischer Trauben in die USA hat begonnen. Die Früchte treffen hier auf einen starken Markt. Das in Chile ansässige Unternehmen Rio Blanco hat vor einem Monat mit der Traubenlese im Norden Chiles begonnen. Das Angebot ist noch bescheiden, aber es werden gute Erträge erwartet. Nun verlagert sich die Saison auch in die Region IV von Chile: Vicuña und Ovall. "Die Erträge sind im Allgemeinen zufriedenstellend", sagte Nicolas Damm von Rio Blanco. Er fügt hinzu, dass etwa 75% der Ernte des Unternehmens von IP-Sorten stammen. Zuerst werden die Sorten Sweet Celebration, Sweet Globe, Sweeties, Sweet Sapphire und Cotton Candy geerntet.

"Es gab keine Bedenken wegen des Wetters und es war ein gutes Frühjahr." Was sich für chilenische Erzeuger jedoch immer als ein Problem erweist, ist die Dürre. Damm merkt an, dass man sich auf die Bewässerung und den Einsatz von Technik konzentriert, um so effizient zu sein.

Rio Blanco kommt zu einer Zeit auf den Markt, in der die Ernte in Peru schon länger läuft. "Die peruanische Saison ist zu etwa 60% oder mehr abgeschlossen. Dieses Land ist heute unser größter Konkurrent, insbesondere für den Markt in den USA", sagt Damm. Er stellt fest, dass die Trauben auf dem europäischen Markt größtenteils aus Südafrika und Namibia stammen. "Die Erntesaison in Kalifornien sollte inzwischen fast vorbei sein. Die Lagerbestände waren bereits im letzten Monat niedriger und dies galt insbesondere für kernlose rote Trauben."

Spitzenangebot ab Februar
Chile verschifft seine Trauben normalerweise bis Ende April, mit Lieferspitzen zwischen Mitte Februar und Anfang März. Inzwischen ist die Nachfrage nach Trauben stark. "Angesichts des reibungslosen Verkaufs in den USA werden wir gebeten, die Früchte so schnell wie möglich zu versenden. Aufgrund der guten Marktbedingungen in den USA müssen wir uns noch keine anderen Märkte suchen", erklärt Damm.

Natürlich hängt ein reibungsloser Verkauf auch von der Logistik ab und das ist nach wie vor eine Herausforderung. "Das betrifft uns in zweierlei Hinsicht: Wir importieren viele Verpackungsmaterialien und Polybeutel aus China, aber auch Düngemittel und Pflanzenschutzmittel", fährt Damm fort. "Außerdem kommen unsere Exportschiffe nicht pünktlich an. Manchmal fallen Fahrten aus oder Schiffe brauchen länger, um ihr Ziel zu erreichen. Dazu kommen die höheren Frachtraten und Einfuhrzölle auf Verpackungsmaterial. Es wird eine schwierige Saison. Wir brauchen also Qualitätsobst, das gute Preise abwirft, um diese Mehrkosten aufzufangen."

Starker Markt im Januar
Der Markt für kernlose rote Trauben ist derzeit stark. Damm meint, dass der Markt um diese Zeit besser ist als letztes Jahr. Auch kernlose weiße Trauben können mit einer guten Nachfrage rechnen. "Als unser Obst vor zehn Tagen auf den Markt kam, war die Situation für rote Trauben bereits sehr günstig. Wir gehen davon aus, dass dies auch im Januar so bleiben wird. Die Nachfrage wird zurückgehen, aber nicht so sehr wie in der letzten Saison. Das ist angesichts des zunehmenden Angebotes aus Chile gut."

Um den Markt aufrecht zu halten, konzentrieren sich die chilenischen Erzeuger in dieser Saison auf den Versand von Früchten bester Qualität. "Letztes Jahr wurden einige minderwertige Früchte verladen und deshalb gab es hier in Chile sehr schlimme Verluste. Ich vertraue darauf, dass die Erzeuger aus dem letzten Jahr gelernt haben und noch mehr auf die Qualität der Früchte achten werden, die sie exportieren", sagte er. "Wir sehen, dass die Qualität der Früchte sehr gut ist und rechnen mit hervorragenden Ergebnissen."

Für mehr Informationen:
Nicolas Damm
Rio Blanco
Tel: +56 (2) 2307 4100
nicolas.damm@rioblanco.net     
www.rioblanco.net  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet