Südafrikanische Tafeltraubenernte entspricht voraussichtlich der vorherigen Saison

Die südafrikanische Tafeltraubenindustrie (SATI) hat die erste Ernteschätzung für die Saison 2021/2022 veröffentlicht, wobei die Mengen auf dem Niveau der vorangegangenen Saison liegen dürften. SATI schätzt die Annahmemenge auf 70,6 Millionen bis 77,7 Millionen Kartons (entspricht 4,5kg), wobei der Mittelwert bei 74,2 Millionen Kartons liegt, was in etwa der Verpackungsmenge der Saison 2020/2021 entspricht.

Obwohl erwartet wird, dass die Neupflanzungen von ertragreicheren Sorten weiterhin in vollem Umfang in Produktion gehen werden, zeigt die Weinbauzählung 2021, die die Grundlage für die Ernteschätzung bildet, einen Rückgang um 536 Hektar, von 21.100 auf 20.564 Hektar. Vergleicht man die jüngste Zählung mit der von 2019, so ergibt sich ein Rückgang der Anbauflächen um 1.234 Hektar, was ein weiterer Beleg für die Konsolidierung in der südafrikanischen Tafeltraubenindustrie ist.

Die südafrikanischen Erzeuger werden sich darauf konzentrieren, "zu den Grundlagen zurückzukehren", erklärt Anton Viljoen, Vorsitzender des SATI. "Die Erzeuger werden sich auf die Aspekte ihres Managements konzentrieren, vom Anbau über die Aufbereitung der Trauben bis hin zur Verpackung und der Erfüllung der Kundenbedürfnisse".

"Wir dürfen auch nicht vergessen, dass wir unter blauem Himmel anbauen, wo alles möglich ist und die Natur ihren eigenen Lauf nehmen kann. Wir tun unser Bestes, um auch weiterhin unsere berühmte Qualität und die am besten schmeckenden Tafeltrauben der Welt anbieten zu können", so Viljoen.

Ein Beweis für das anhaltende Engagement des südafrikanischen Erzeugers, Tafeltrauben bester Qualität zu liefern, sind die umfangreichen Investitionen, die nicht nur in die Anpflanzung und den Anbau der neuesten Sorten, sondern in die gesamte Wertschöpfungskette getätigt werden. Dazu gehören Investitionen in moderne Packhäuser und die dazugehörige Technologie, Kühlräume sowie Ausrüstungen und Kapazitäten, um die strengen globalen ethischen, ökologischen und sozialen Standards der Märkte zu erfüllen.

Die beiden ersten Regionen, nämlich die Nordprovinzen und die Orange-River-Region, sollen ab Anfang November mit der Verpackung beginnen. In den mittleren und späteren Regionen Olifants River, Berg River und Hex River wird die Ernte wie üblich etwa einen Monat oder mehr nach den frühen Regionen beginnen.

Die erste Ernteschätzung in der nachstehenden Tabelle wurde auf der Grundlage der besten verfügbaren Informationen, Erfahrungen und Beobachtungen, der jüngsten Weinbauzählung der Branche und historischer Daten vorgenommen.

Die Ernteschätzungen werden in Zusammenarbeit mit Erzeugern und Branchenexperten aus allen Produktionsregionen vorgenommen. Dieses Forum wird von SATI genutzt, um besser auf Entwicklungen und Abweichungen während der Saison reagieren zu können.

Für weitere Informationen:
Willem Bestbier
SATI
Tel: +27 (0) 21 863 0366
www.satgi.co.za 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet