Wilko van der Zwaard, Wilko Fruit:

"Gute Preise für spanische Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen"

Die europäische Steinobstsaison hat ihre zweite Saisonhälfte begonnen. Im Moment läuft der Verkauf gut, sehr gut sogar, so Wilko van der Zwaard von WilkoFruit. "Die Volumina sind aus einigen Gebieten deutlich geringer, aber die Nachfrage ist gut und die Preise sind auf einem hohen Niveau", sagt er.



"Wir bieten noch etwa zwei Wochen lang spanische Kirschen an, dann ist die spanische Saison vorbei. Die Kirschen kommen jetzt von hoch oben in den Bergen fast bis nach Frankreich. Es war eine schöne Saison, mit guten Mengen, aber vor allem mit großen Kirschen. Die Größen 28/30/32 waren eher die Regel als die Ausnahme."



"Man kann sehen, dass die spanischen Kirschen in den letzten Jahren für mehr Furore auf dem Markt gesorgt haben. Die 2-kg-Kisten aus Spanien sind bei den Marktverkäufern sehr beliebt. Sie sind den türkischen Kirschen voraus, die fast alle in einem Beutel verschickt werden", stellt Wilko fest. "Außerdem bieten wir jetzt niederländische Kirschen in 8x500 Gramm und lose in 5 kg in der luxuriösen Gaudias-Verpackung an."

Nördliche Produktionsgebiete
Die Saison für die Nektarinen, Pfirsiche und Paraguayos aus Murcia bzw. Badajoz ist beendet und das Unternehmen ist auf die nördlicheren Anbaugebiete in Llerida und Zaragoza umgestiegen. "Von dort aus ist das Angebot um 40% geringer. Die Größe ist beispiellos, weil es viel weniger Früchte an den Bäumen gibt", sagt der Importeur.

"Die Preise sind auf einem hohen Niveau. Pfirsiche und Nektarinen sind 60% teurer als im letzten Jahr. Paraguayos liegen etwa auf dem gleichen Preisniveau", so Wilko weiter. Bei Wilko Fruit beträgt das Verhältnis von Nektarinen, Pfirsichen und Paraguayos 40/40/20%. "Die Nektarine ist bei den niederländischen Verbrauchern am beliebtesten, aber die eingewanderten Verbraucher, die am meisten Obst konsumieren, bevorzugen traditionell die Pfirsiche. In Supermärkten ist das Verhältnis 50/30/20."

"Aprikosen haben wir noch eine weitere Woche aus Spanien, aber wir sind derzeit schon reichlich mit französischen Aprikosen aus Costières de Nîmes versorgt. Das ist die einzige Region in Frankreich mit einer guten Ernte. In anderen Regionen, wie z.B. dem Rhonetal und Lyon, beträgt die Ernte höchstens 10%. Die Preise liegen daher auf einem schwindelerregenden Niveau zwischen 3 und 3,75 Euro pro Kilo."

Obwohl die letzte Saisonhälfte angebrochen ist, rechnet Wilko damit, noch bis Oktober Steinobst anbieten zu können. "Dank der engen Zusammenarbeit mit Züchtern investieren unsere Erzeuger stark in neue Sorten. Sie haben alle zehn Tage eine neue Sorte, so dass wir immer die richtigen Sorten im Haus haben!"

Für weitere Informationen:
Wilko van der Zwaard
Wilkofruit b.v
Heilaar-Noordweg 14
4841 ZZ  Prinsenbeek
+31 76 5244460
wilko@wilkofruit.com   
www.wilkofruit.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet