Übersicht Weltmarkt Melonen

Das Angebot an Melonen verlagert sich derzeit von Brasilien zum Senegal. Die mittelamerikanische Melonensaison hat viel zu spät begonnen. Normalerweise treffen die ersten Mengen Anfang bis Mitte Februar ein, aber in diesem Jahr kommen die ersten richtigen Mengen erst diese Woche auf dem europäischen Markt an. Die ersten sizilianischen Melonen werden ebenfalls in diesem Monat erwartet. Bis jetzt sieht die Wachstumsperiode sehr gut aus. In China wird in der Provinz Hainan produziert, die Mengen sind niedriger als normal, aber die Preise sind für die Jahreszeit stark. 

Niederlande: Wassermelonen zu guten Preisen, aber kurzes Fenster Mittelamerika
Trotz der Tatsache, dass Wassermelonen auch einen großen Teil des Absatzes an die Gastronomie vermissen, liegt der Preis auf einem hohen Niveau. "Die werden seit Wochen zwischen 1,30 und 1,40 Euro verkauft und das im Winter", sagt ein niederländischer Importeur. Im Gegensatz zu den Wassermelonen sei der Markt für Galia-, Gelbe- und Cantaloupe-Melonen nichts Besonderes, sagt er. "Und es ist auch spannend, wie sich dieser Markt entwickeln wird. Die mittelamerikanische Melonensaison hat viel zu spät begonnen. Normalerweise bekommen wir die ersten Mengen nach der Berliner Messe, aber dieses Jahr kommen die wirklichen Volumen erst in dieser Woche. Es fehlt also ein Monat. Und die ersten Wassermelonen aus Marokko werden Anfang April eintreffen, schnell gefolgt von Spanien. Es wird also eine ziemliche Herausforderung sein, die Melonen aus Mittelamerika in vier Wochen zu verkaufen. Dafür brauchen wir schönes Wetter, vor allem jetzt, wo die Gastronomie noch nicht geöffnet hat!"

Deutschland: Gute Nachfrage nach ersten Wassermelonen aus dem Senegal
Die ersten senegalesischen Wassermelonen der Saison wurden diese Woche im deutschen Großhandel angeboten. Gleichzeitig neigt sich die brasilianische Saison langsam dem Ende zu.

"Senegal ist im Verkauf etwas teurer als Brasilien, aber im Handel wegen seines hohen Zuckergehalts sehr beliebt. Die Nachfrage nach den ersten senegalesischen Wassermelonen ist daher sehr hoch, was mich angesichts der kalten Witterung in weiten Teilen Deutschlands allerdings etwas überrascht", berichtet ein Importeur. Auch die ersten schwarzen kernlosen Wassermelonen aus dem Senegal werden an diesem Wochenende erwartet.

Italien: Erste sizilianische Melonen diesen Monat auf dem Markt
Wenn es um den Melonenkonsum geht, ist Italien zweigeteilt. Im Norden des Landes werden glatthäutige Melonen bevorzugt, während im Süden eine rauhhäutige Melone bevorzugt wird. 

Die sizilianische Melonensaison beginnt mit der Ernte der Melonen in Tunneln. Die Ernte dieser Melonen beginnt im März und dauert bis Juni. Die Wachsumgsperiode für sizilianische Melonen ist dieses Jahr hervorragend. Die Ernte der gelben Melone, die in Tunneln und im Freiland angebaut wird, beginnt im Mai und endet im Oktober. 

Nach Angaben eines Händlers dauert es bis Anfang Mai, bis sizilianische Melonen auf den Markt kommen. Dann ist das italienische Produkt, das im Rest der Halbinsel angebaut wird, an der Reihe. Die sizilianische Melone kommt im November wieder auf den Markt.

In italienischen Supermärkten gibt es immer mehr kernlose Sorten von Wassermelonen. Auch in Bezug auf die Größe hat es eine Verschiebung gegeben: Mini- und Zwergwassermelonen machen jetzt 50 % des Marktes aus. Die sizilianische Mini-Wassermelone wird sowohl im Tunnel als auch im Freiland angebaut und die Saison dauert von Mai bis September. Sie ähnelt der normalen Wassermelone, die jedoch nur im Freiland angebaut wird.

Spanien: Geringere Mengen an Melonen aus dem Senegal erwartet
Die brasilianische Melonen- und Wassermelonensaison neigt sich in Spanien dem Ende zu und die ersten kernlosen Wassermelonen aus dem Senegal wurden diese Woche auf den Markt gebracht. Die Mengen an brasilianischen Piel de Sapo-Melonen waren um etwa 10% niedriger, und es wird erwartet, dass auch im Senegal in dieser Saison weniger Melonen verfügbar sein werden. 

Seit Mitte Februar regnet es in Brasilien recht stark, so dass die Qualität zu dieser Zeit geringer ist und andere Herkünfte auf dem spanischen Markt den Platz einnehmen, hauptsächlich aus dem Senegal. Die brasilianische Melonensaison verlief für Piel de Sapo-Melonen recht zufriedenstellend, mit stabilen und akzeptablen Preisen, dank der geringeren Mengen (-10%). Der brasilianische Handel mit Piel de Sapo-Melonen wird immer spezialisierter, da er sich zunehmend im Besitz von hochprofessionellen Unternehmen und renommierten Marken befindet. Nicht jeder kann in Brasilien anbauen, die Investitionen und Risiken sind hoch. Die brasilianischen gelben Melonen haben sich in diesem Jahr recht gut entwickelt, aber die Galias hatten aufgrund der instabilen Preise zu kämpfen. Die Konkurrenz durch andere mittelamerikanische Herkünfte war aufgrund der starken Regenfälle gering. 

Die ersten Wassermelonen aus dem Senegal sind in Spanien angekommen und die ersten Piel de Sapo-Melonen werden in einer Woche erwartet. Die klimatischen Bedingungen sind ideal für den Melonenanbau in diesem afrikanischen Land, so dass eine hervorragende Qualität zu erwarten ist. Allerdings werden die Mengen geringer ausfallen, da eines der größten spanischen Unternehmen, das in dieser Feldfrucht tätig ist, beschlossen hat, die Investitionen aufgrund der Unsicherheit der Pandemie zu reduzieren. Letztes Jahr gab es Tonnen von Melonen, die nicht verkauft wurden. In jedem Fall ist der Senegal eine gute strategische Option für den Melonenanbau für diejenigen Akteure, die das ganze Jahr über Piel de Sapo-Melonen liefern wollen.

Auf die senegalesischen Melonen folgen im Mai die spanischen Melonen, beginnend in Almeria. Die Pflanzer in Almeria sind dabei, die Melonen und Wassermelonen zu pflanzen. Die Saatgutunternehmen gaben an, dass die Nachfrage in diesem Jahr sparsamer war. Der Sektor wird immer professioneller und die Landwirte pflanzen zunehmend nach vorgegebenen Lieferplänen an, geschürt durch die Ängste, die durch die Pandemie ausgelöst wurden. 

Nordamerika: Honigmelonenpreise auf niedrigem Niveau
Auf dem nordamerikanischen Markt ist die Bewegung von Melonen derzeit etwas uneinheitlich. Honigmelonen kommen derzeit aus Südmexiko und haben einen etwas gesättigten Markt, was die Bewegung erschwert. "Es gibt im Moment weniger Ware, aber das stärkt nicht unbedingt den Markt", ließ uns ein Händler aus Arizona wissen. Die Preise für Honigmelonen sind niedrig und liegen derzeit unter 10 $.

Die Cantaloupe-Melonen kommen hauptsächlich aus Honduras, Guatemala und Costa Rica. "Zu Beginn des Winters war die Versorgung aufgrund der beiden Hurrikane im November angespannt", sagt der Händler. "Da Mexiko bei Melonen nicht wirklich eine große Rolle spielt, gab es keine andere Region, die das kompensieren konnte." Insgesamt war der Markt recht stark. Die Preise waren auf einem hohen Niveau und die Importeure arbeiteten hart, um sicherzustellen, dass die Einzelhändler genügend Vorrat hatten.

Wassermelonen kommen derzeit aus den mexikanischen Regionen Nayarit, Jalisco, Colima und Michoacán und konkurrieren mit anderen Anbaugebieten wie Honduras und Guatemala. Mini-Wassermelonen verzeichneten einen guten Absatz und ein konstantes Preisniveau. Die inländische Produktion wird im April in Florida beginnen. 

Guatemala: Gute Mengen und starke Preise erwartet
In Guatemala beginnt jetzt die Frühjahrsernte für Honig- und Cantaloupe-Melonen. In der Regel gibt es zwei Produktionszyklen, wobei der Frühjahrszyklus der zweite ist. Der erste Produktionszyklus dieser Saison wurde durch die Wirbelstürme Eta und Iota im November stark beeinträchtigt, so dass kaum Mengen verfügbar waren. Glücklicherweise scheint der neu gestartete zweite Zyklus ohne Probleme zu verlaufen, und es wird erwartet, dass die Volumina aufgrund der Engpässe zu Beginn der Saison gut sind und die Preise hoch sind.

Honduras: Melonen haben seit Dezember Rekordpreise
Honduras hatte die gleichen Probleme wie Guatemala, da auch sie von den Hurrikans betroffen waren. Ihr erster Zyklus war ebenfalls stark betroffen, aber der zweite Zyklus scheint sich vollständig erholt zu haben und wird Mitte März beginnen. Melonen sowohl aus Guatemala als auch aus Honduras haben seit Dezember rekordhohe Preise, aber es wird erwartet, dass sie sich auf normale Preise einpendeln, wenn Honduras Mitte März auf den Markt kommt und sich den Mengen aus Guatemala anschließt.

China: Preise für Melonen verdoppeln sich im Vergleich zum letzten Jahr
Die Melonensaison in Hainan ist in Produktion. Allerdings verursachten die niedrigen Temperaturen einen niedrigeren Zuckerwert, so dass die Süße und der Geschmack der Melonen generell geringer sind als in den Vorjahren. Der aktuelle Marktpreis bleibt auf einem hohen Niveau und hat sich im Vergleich zum letzten Jahr fast verdoppelt. Zum einen hat das extreme Wetter im Land die Produktion deutlich reduziert. Zweitens verursachte die Corona-Krise Probleme beim Export von Südostasien nach China, was zu einem weiteren Rückgang der Melonen auf dem Markt führte. Der Engpass bei Melonen verursachte die Preissteigerungen.

In Hainan gibt es normalerweise zwei Ernten in einer Saison. Die Produktion zu Beginn der Saison war extrem niedrig und das Verhältnis von Angebot und Nachfrage war nicht ausgeglichen. Infolgedessen zogen einige Landwirte in Erwägung, erneut zu pflanzen, um die Saison zu verlängern. Die Hauptsaison der Hainan-Melone dauert von Juli bis August.

Melonen in Anhui, Henan und Shandong werden hauptsächlich in Plastikgewächshäusern angebaut, mit einer kleinen Anbaufläche und einer kurzen Produktionszeit. Die Verkaufssaison konzentriert sich von März bis Mai. Dies kann den Markt zwischen der Saison von Hainan und Xinjiang füllen. Es wird erwartet, dass die hohen Preise bis April anhalten werden. Wenn die Xinjiang-Melonen im Juni in großen Mengen auf den Markt kommen, wird erwartet, dass der Preis stark fallen wird.

Australien: Melonensektor investiert in Rückverfolgbarkeit
Australiens Melonensektor hat kürzlich in die Verbesserung der Rückverfolgbarkeit von Früchten investiert. Ein Melonenanbauer aus dem Bundesstaat Victoria hat die ersten Stufen des Pilotprogramms erfolgreich abgeschlossen. Dawson Melon Co hat in Zusammenarbeit mit FreshChain Systems, NSW DPI und der Unterstützung von Frischefachgeschäften ganze und in Scheiben geschnittene Cantaloupe-Melonen vom Feld bis zum Verbraucher verfolgt. Das Programm soll Kunden und Verbrauchern mehr Vertrauen in die Sicherheit und Qualität seiner Cantaloupe-Melonen geben, insbesondere nach einem Gesundheitsproblem im Jahr 2018.

Laut der neuesten Statistik von Hort Innovation wurden in dem Jahr, das im Juni 2020 endete, 190.024 Tonnen Melonen im Wert von 152,1 Millionen Dollar produziert. Das war eine Steigerung von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr, trotz eines Rückgangs des Volumens um 13 Prozent. Von der Gesamtmenge wurden 58.136 Tonnen Melonen (Cantaloupe-Melonen und Honigmelonen) produziert (Wert $68,4 Millionen) und 131.889 Tonnen Wassermelonen (Wert $83,7 Millionen). Das Exportvolumen der gesamten Melonenmenge stieg um ein Prozent auf 21.772 Tonnen und der Wert erhöhte sich um sechs Prozent auf 39,3 Millionen Dollar.

Für nächste Woche: Übersicht Weltmarkt Orangen


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet