Wetterextreme erschweren Erntesituation am spanischen Standort der BEHR AG

"Knappe Versorgungslage bei Eissalat und Mini-Romana"

Die Wetterkapriolen setzen dem Obst- und Gemüseanbau in Spanien derzeit extrem zu. Heftiger Schneefall, Frost und Starkregen gefährdet auch die zweite Saisonhälfte auf den spanischen Feldern des deutschen Gemüsekonzerns BEHR AG in der nördlichen Region Murcia. Vor allem bei Eissalat sowie Mini-Romana wird die Versorgungslage witterungsbedingt bald knapper werden, bestätigt das Management. Der Zuwachs ist stark gebremst: Das gilt für alle Kulturen, auch für Kohlrabi.


Frostschäden auf den Feldern der BEHR AG in Nordspanien. Die genauen Ertragseinbußen seien derzeit schwierig einzuschätzen.

Die für Südeuropa rekordverdächtigen Minustemperaturen sowie der Starkregen haben dazu geführt, dass die Felder des spanischen Tochterbetriebes BEHR Iberia teilweise unbefahrbar sind. "Währenddessen kam es bereits zu erheblichen Frostschäden an den Blattsalaten. Darüber hinaus haben wir auch mit erschwerten Bedingungen in der Logistik zu kämpfen: Die durch Schneefälle verursachten Staus auf der Autobahn behindern auch unsere LKWs. Sie treffen verspätet in Deutschland ein. Des wirkt sich wiederum negativ auf die Produktqualität aus", berichtet Birger Exner.

Entsprechend der heutigen Entwicklung gibt es erste Engpässe am Markt. Exner: "Vor allem bei Eissalat und Mini-Romana wird die Versorgungslage die nächsten Wochen noch spürbar knapper werden. Dementsprechend sind die Preise ansteigend, zumal auch Italien witterungsbedingt weniger Menge auf den Markt bringt." Beim spanischen Kohlgemüse - etwa Brokkoli - könnte sich die Situation hingegen etwas entspannen. Der hohe Preis bremst den Abverkauf.

Corona: Stabile Verkaufszahlen im LEH
Parallel zur aktuellen Witterungsproblematik sei die Corona-Problematik nach wie vor allgegenwärtig. Doch unabhängig von den verschärften Maßnahmen am norddeutschen Firmensitz in Seevetal scheint sich das Marktgeschehen im LEH nun einigermaßen stabilisiert zu haben. "Die Verkaufszahlen sind stabil., Vermehrte Einkäufe wie beim ersten Lockdown sehen wir allerdings nicht", heißt es schließlich.

Weitere Informationen:
BEHR AG
Birger Exner
Parkstraße 2
21220 Seevetal - Ohlendorf
Tel.: +49 (0) 4185 - 79 77 732
E-Mail: bexner@behr-ag.com 
Internet: www.behr-ag.com  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet