Walnüsse: Konkurrenz aus Kalifornien ist dieses Jahr stärker

Obwohl Italien weniger als die Hälfte der Walnüsse produziert, die es verbraucht, ist der Markt im Moment ziemlich statisch und die nationalen Lagerbestände sind immer noch ziemlich hoch, während sie in der Vergangenheit immer vor Weihnachten erschöpft waren. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Ware aus Kalifornien immer wettbewerbsfähigere Preise hat.

Daniele Valier

Ein Artikel, der auf Il Sole24Ore veröffentlicht wurde, hob die Gelder hervor, die die amerikanischen Produzenten erhalten, d.h. $360 pro Hektar ($146/acre), was bedeutet, dass Walnüsse in Europa sehr wettbewerbsfähig sein können.  

„Die italienische Produktion ist im Jahr 2020 bedeutend, vielleicht die reichhaltigste überhaupt, wenn man die Investitionen der letzten Jahre bedenkt. Obwohl der Verbrauch steigt, hat er das größere Angebot noch nicht kompensiert, auch im Hinblick auf die Importe aus dem Ausland. Das wiederum bedeutet, dass der Markt eher ruhig ist und Unternehmen wie das unsere noch über große Lagerbestände verfügen. In der Vergangenheit war aber fast alles vor Weihnachten verkauft“, berichtet Daniele Valier von der Azienda Agricola Valier.

Walnüsse sind, wenn sie richtig gelagert werden, viele Monate haltbar. „Wir führen thermische Behandlungen bei Minusgraden durch, um jegliche Insekten zu beseitigen. Das bedeutet, dass unsere Walnüsse den Frühling ohne Probleme erreichen. Das Ausland führt Begasungen mit speziellen Gasen gegen Insekten durch, die bei uns verboten sind. Die Verbraucher wissen das nicht, sonst würden sie sich noch mehr für die italienische Ware entscheiden.“

Das italienische Walnuss-System muss sich besser organisieren, um zu kommunizieren und mit Importen nicht nur aus Kalifornien, sondern auch aus anderen europäischen Ländern umzugehen.

In Bezug auf die amerikanische Situation schätzte Il Sole24Ore, dass dank der Subventionen ein Drittel der Produktionskosten der kalifornischen Walnussbauern von der Regierung gedeckt wird, weshalb die Ware Italien zu einem Preis von weniger als 3,4 €/kg erreicht (US-Produzenten erhalten weniger als 2 $, d.h. 1,64 €), ähnlich den italienischen Produktionskosten.

Az. Agr. Valier
Via Maestri del Lavoro
45100 Rovigo - Italy
Tel.: +39 0425 474575
E-Mail: info@valier.it
Webseite: www.valier.it


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet