Export hauptsächlich nach Deutschland, Österreich und die Schweiz

Preise und Nachfrage von italienischem Radieschen sinken

Zwischen November und April produziert die società agricola De Simone in Francolise (CE) verschiedene Arten von Radieschen, die in verschiedenen Arten von Bündeln und Packungen (Beutel, ohne Blätter, Ifco) erhältlich sind. In den letzten zwei Jahren ist das Unternehmen sowohl in Bezug auf die Anlagen als auch auf die Verarbeitung gewachsen.

70% der Produktion ist bereits zugeteilt und für das Ausland bestimmt, während die restlichen 30% verfügbar sind. De Simone arbeitet hauptsächlich mit ausländischen Vertriebsketten zusammen, aber auch mit einigen italienischen Einzelhandelsketten, die Radieschen in 125-, 250- und 300-Gramm-Beuteln liefern.

Das Unternehmen besitzt 60 Hektar überdachte Anbauflächen sowie 40-50 Hektar Freiland. "Wir haben Ende Oktober mit der Ernte der Wintersorten begonnen. Die hohen Temperaturen, die bis vor einigen Wochen herrschten, verursachten ein paar Blattprobleme. Die Preise und der Verbrauch sinken, auch aufgrund der durch das Coronavirus entstandenen Situation, die die Verbraucher dazu veranlasst, beim Kauf verstärkt nachzudenken. Glücklicherweise wird die Nachfrage nach unseren Radieschen durch die Tatsache aufrechterhalten, dass unsere Produkte nahezu rückstandsfrei sind."

"Wir exportieren hauptsächlich nach Deutschland, wo wir Lidl-Filialen beliefern, aber auch nach Österreich, Tschechien, in die Schweiz, nach Polen und Rumänien. Jede Kette hat ihre eigenen Spezifikationen, wenn es um die Verpackung geht: So bevorzugt Deutschland bei Holz- oder Kunststoffkisten die Größen 8x15, 10x15 oder 15x15, während Polen, Rumänien und die Schweiz sich für die Größe 20x10 entscheiden."

Durch Covid-19 verringert sich das Arbeitskräftepotenzial. "Da wir hauptsächlich mit Arbeitnehmern aus Nicht-EU-Ländern arbeiten, hatten diejenigen, die im Sommer nach Hause gingen, Schwierigkeiten, nach Italien zurückzukehren, so dass wir Einheimische einstellen mussten."

Im Sommer, zwischen Juni und August, konzentriert sich das Unternehmen auf Wassermelonen und Mini-Wassermelonen (mit und ohne Kerne). De Simone arbeitet auch an einem Projekt für blattlose Radieschen.

Kontakte:
Aldo De Simone
Cell.: +39 333 9436419
Società Agricola De Simone S.S.
Via C.S. Bottacce, 18
81050 Francolise (CE) - Italy
Tel.: +39 0823 576270
Fax: +39 0823 576270 
Email: agricoladesimone@gmail.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet