Kiwis gehören zu den weniger bekannten Produkten aus der Türkei

"Die Kiwi-Produktion der Türkei ist im Vergleich zu vor 10 Jahren um 300% gestiegen"

Eines der weniger bekannten Exportprodukte der Türkei ist die Kiwi, da etwa 90% der Produktion für den lokalen Markt bestimmt sind. Das Exportvolumen nimmt jedoch jedes Jahr zu, und nach Angaben eines Exporteurs wächst es fast doppelt so schnell wie in jedem anderen Kiwi-Produktionsland. Es ist ihre Hoffnung, dass sie der Welt beweisen können, dass sie mit Ländern wie Chile und Neuseeland konkurrieren können.

Wenn man an türkische Produkte denkt, fallen einem Früchte wie Kirschen, Feigen und Granatäpfel ein. Kiwis sind jedoch ein weniger bekanntes Produkt, wenn es um die türkische Herkunft geht. Laut Coskun Eren, Marketingmanager von Eren Tarim, wächst die Produktion von Kiwis in der Türkei jedoch rasant: "Die Kiwi-Saison läuft recht gut, und wir sind stolz darauf, diese Frucht in unserem bereits umfangreichen Arsenal zu haben. Tatsächlich würde ich gerne die Gelegenheit nutzen, um Käufer und Händler über die Kiwi-Situation in der Türkei zu informieren. Die Türkei ist eigentlich der siebtgrößte Kiwi-Produzent der Welt mit 65.000 bis 70.000 Tonnen Produktion im letzten Jahr. Unsere Kiwi-Produktion wächst jedes Jahr fast doppelt so schnell wie in der restlichen Welt. In den letzten zehn Jahren ist die Kiwi-Produktion weltweit um 180% gestiegen, während die Produktion in der Türkei 300% des Niveaus von vor zehn Jahren erreicht hat."

Eren erklärt, dass das türkische Klima für die Produktion von Kiwis sehr günstig ist. Neben Hayward-Kiwis bauen sie auch eine patentierte einheimische Sorte an. "Türkische Kiwis werden an der Schwarzmeerküste angebaut, gefolgt von der Mittelmeer- und Marmaraküste. Unsere Hauptsorte ist 'Hayward'. Seit 2018 gibt es in der Türkei auch eine eigene patentierte einheimische Sorte namens 'ILKALTIN', was 'Erstes Gold' bedeutet. Die Produkternte beginnt etwa im Oktober und ist meist 12 Monate lang gelagert verfügbar. Die Mengen sind in dieser Saison um 20% angestiegen, aber dieser Anstieg liegt nicht an Nachteilen wie kleinen Größen oder schlechteren Produkten, weil er hauptsächlich auf die Steigerung der Plantagen zurückzuführen ist. Ich kann mit Zuversicht sagen, dass die Qualität gut ist, da die Türkei über ein günstiges Klima für die Kiwi-Produktion verfügt."

Ein überwiegender Teil der türkischen Kiwis ist für den lokalen Markt bestimmt, da die Nachfrage nach Kiwis in der Region sehr stark ist. So sehr, dass das Land zusätzlich zu seinem eigenen Angebot Kiwis aus anderen Ursprüngen importiert: "Die lokale Nachfrage ist wie immer sehr groß. Die Tatsache, dass die Türkei nur 10% ihrer Produktion exportiert, zeigt dies deutlich. Satte 90% der türkischen Produktion gehen an den lokalen Markt, hinzu kommen Importprodukte. Aber dieses Gleichgewicht hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren verändert mit einem Anstieg des Exportvolumens um über 400%", erklärt Eren.

"Auch wir als Eren Tarim passen uns an. Seit neun Jahren verkaufen wir die türkische Kiwi in unseren eigenen Geschäften auf dem lokalen Großhandelsmarkt mit unserer anderen Marke "SITUR". Seit zwei Jahren exportieren wir sie auch, hauptsächlich nach Russland, Belarus und in die EU als Eren Tarim. Natürlich kann diese Sorte jede Entfernung zurücklegen, so dass auch Containersendungen immer eine Option sind. Die Nachfrage steigt mit jeder Lieferung. Was mich überrascht, ist, dass immer dann, wenn wir jemandem aus der EU erzählen, dass wir Kiwis für den Export haben, die Leute überrascht sind. Es scheint, als wüssten sie nicht, dass die Türkei dieses Produkt hat, es ist spannend, die Möglichkeiten für türkische Kiwis zu erkunden."

"Der Preis für Kiwis ist höher als üblich, was natürlich hauptsächlich auf Covid-19 zurückzuführen ist. Fast alle Kosten sind gestiegen, so dass man davon ausgehen kann, dass der Preis auf dem lokalen Markt 30 bis 40% höher sein wird. Aber auch der US-Dollar und der Euro haben im vergangenen Jahr gegenüber der türkischen Lira um 30% zugelegt, so dass wir uns bequem auf dem gleichen Preisniveau für den Export wie im vergangenen Jahr bewegen. Das Produkt ist reichlich vorhanden, und wir sind bereits in der Lieferkette, und wir wissen, dass die Qualität und die Verpackung gleichwertig sind. Das bedeutet, dass die einzige wirkliche Herausforderung darin besteht, Kunden zu finden und darüber zu informieren, dass wir bei Kiwi-Exporten tatsächlich ein Konkurrent für Chile und Neuseeland sein können. Wir erwarten jedes Jahr eine bessere Saison. Wir haben bereits begonnen. Was wir jetzt tun sollten, ist die Nachricht zu verbreiten, dass die Türkei über ein großes Kiwi-Potenzial verfügt und dass wir als Eren dieser Aufgabe gewachsen sind", sagt Eren abschließend.

Für weitere Informationen:
Coskun Eren
Eren Tarim
Tel: +90 533 695 5802
Email: coskun@erentarim.com
www.erentarim.com  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet