Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Sven Jordens, Gemex

"Wir warten auf kälteres Wetter für den Verkauf von Wintergemüse"

"2020 ist kein einfaches Jahr. Aufgrund des Lockdown und Schließung des Gastgewerbes unterscheidet sich dieses Jahr sehr von anderen Jahren", sagt Sven Jordens von Gemex. "Der Handel mit den Einkaufszentren und den Großhändlern, die die Einzelhändler und Marktverkäufer beliefern, wird wie gewohnt fortgesetzt. Sie kompensieren zwar einen Teil des verlorenen Umsatzes des Gaststättengewerbes, aber wenn man es global betrachtet, ist es weniger als in anderen Jahren. Die Großhändler für das Gastgewerbe haben es in diesem Jahr schwer."

Unterglas-Gemüse
Wegen des Lockdowns und all seiner negativen Folgen sind die Preise für Gemüse aus Unterglas-Anbau im Moment ziemlich schlecht. "Tomaten sind derzeit sehr billig und selbst Gurken werden fast verschenkt. Die Gurken kosteten am Dienstag 20 Cent. Das sind dramatische Preise für die Erzeuger. Und jetzt, wo Spanien ebenfalls auf dem Markt ist, erwarte ich nicht, dass die Situation schnell besser wird", sagt Sven.

Wintergemüse
"Eigentlich wartet jeder auf richtiges Winterwetter. Ich möchte, dass es friert, denn dann geht das Wintergemüse wieder gut weg. Lauch und Rosenkohl gehen im Moment gut, und auch Chicorée wird zu hohen Preisen verkauft. Aber es darf ruhig noch etwas kälter werden, als es jetzt ist", sagt Jordens. "Birnen verkaufen sich im Moment auch gut; lediglich die Birnenpreise sind auf einem moderaten Niveau."

Weihnachten
In wenigen Wochen wird Weihnachten sein, normalerweise eine geschäftige Zeit für Gemex, aber laut Sven ist es sehr schwierig, dieses Jahr eine Schätzung abzugeben. "Jetzt, wo das Gastgewerbe geschlossen ist und die Leute noch nicht sicher sind, ob die Restaurants an Weihnachten öffnen dürfen, setzen alle darauf, dass die Leute abholen werden. Sicher ist, dass die Ladenbesitzer und Supermärkte sehr viel zu tun bekommen werden. Man wird in diesem Jahr viel zu Hause Weihnachten feiern."

Im Frühjahr 2021 stellt Europool von den blauen Standardkisten auf grüne Faltkisten um. "Die Tomatenkisten werden bleiben, aber für die anderen Produkte werden wir grüne Faltkisten bekommen. Die Miete für die Faltkisten ist viel höher, aber der Vorteil der neuen Kisten ist, dass wir sie nicht zurückbringen müssen. Man kann man sie einfach in Deutschland lassen. Es ist eine kleine Veränderung, und wir werden abwarten müssen, wie die Dinge laufen, aber das Jahr 2020 war bereits voller Überraschungen, so dass wir auch diese bewältigen können", sagt Sven abschließend."

Für weitere Informationen:
Sven Jordens
Gemex
Kaarbaan 3
B-3600 Genk
+32(0)13 55 3326
gemex@gemex.be      
www.gemex.be   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet